Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Metal-Themen allgemein / Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von Cornholio am März 30, 2018, 10:55:43 Nachmittag »
Super, Respekt und vielen Dank für die unterhaltsame Zeit.
Bei uns endet die Fastenzeit übrigens erst am Ostersonntag ;)

Ich bin auf deinen "Wiedereinstieg" morgen gespannt
22
Metal-Themen allgemein / Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von des am März 30, 2018, 08:37:35 Nachmittag »

Tag 45: MOBY "18"

Für den letzten Tag des Metal-Fasten habe ich mir eine Platte hervorgeholt, die nicht einmal im Entferntesten mit Rockmusik zu tun hat. Ich weiß noch genau, warum ich mir "18" damals gekauft hatte: im Abspann von "Bourne Identität" lief 'Extreme Ways', ein extrem cooler Song! Wenn ich mir die Platte heute anhöre, weiß ich aber auch wieder, warum sie seit damals ordentlich Staub angesetzt hat: neben 'Extreme Ways' gefällt mir eigentlich nur 'We Are All Made Of Stars'. Der Rest der CD ist für mich unhörbar - klar, MOBY-Fans werden da anderer Meinung sein.

So, das war es mit dem Metal-Fasten. Freue mich schon auf morgen, wenn ich mir wieder eine Metal-CD auflege. Wie gesagt weiß ich schon seit Tag 1, welcher Song morgen als erstes laufen wird.
Resümee: entwöhnt bin ich nicht ;), aber eine richtige Entbehrung war es auch nicht. Vielmehr hat es Spaß gemacht, im Plattenschrank und Keller zu wühlen beziehungsweise die eine oder andere Neuentdeckung zu akquirieren. Als hart hat sich nur die Eine-Platte-Pro-Tag-Regel erwiesen. Es kann schon mal anstrengend werden, den ganzen Tag nur MOBY oder R.E.M. zu hören (R.E.M. war auf einer 4-stündigen Autofahrt, btw, da musste ich schon mal auf Bayern 3 umschalten). Aber es waren auch tolle Platten dabei, die ich ohnehin ab und zu gerne auflege (DIRE STRAITS, PINK FLOYD, EAV, FALCO, um nur ein paar zu nennen). Aber jetzt freue ich mich wieder auf meine Lieblingsplatten.
23
Metal-Themen allgemein / Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von des am März 29, 2018, 10:33:46 Nachmittag »

Tag 44: SCISSOR SISTERS "Scissor Sisters"

Mit 'I Don't Feel Like Dancing' hatten die SCISSOR SISTERS 2006 einen Hit, der Song stammt allerdings vom Album "Ta-Dah". Das einfach mit "Scissor Sisters" betitelte Debütalbum von 2004 hatte wohl keinen Song, der so durch die Decke ging, konnte allerdings mit ein paar Singles wie 'Laura' und 'Take Your Mama'  auf sich aufmerksam machen.

Die SCISSOR SISTERS spielen funkigen Pop, der durchaus originell ist und auch im Ohr hängen bleibt, alles mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Die furchtbare Coverversion von 'Comfortably Numb' sei ihnen verziehen - ein guter Song kann durch nichts zerstört werden, aber diese Disco-Version hat sich der geniale PINK FLOYD-Song wirklich nicht verdient.
24
Metal-Themen allgemein / Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von des am März 29, 2018, 09:08:55 Vormittag »
Sagt mir garnichts  :verwirrt:

Ist rein akustische Gitarrenpop/Singer/Songwriter-Musik. Die Frage, ob Dir so was gefallen würde.
25
Metal-Themen allgemein / Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von Cornholio am März 29, 2018, 06:44:29 Vormittag »
Sagt mir garnichts  :verwirrt:
26
Metal-Themen allgemein / Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von des am März 28, 2018, 11:14:59 Nachmittag »
In der Tat ein tolles Album, das ich auch immer mal wieder gerne höre.
Der Nachfolger hat mir auch bei weitem nicht so gut gefallen, das könnte aber auch daran liegen, dass ich mit "Jagged Little Pill" viele Erinnerungen verbinde...


Das mit den Erinnerungen stimmt schon auch. Ich wollte zB PAPERMOON "Tell Me A Poem" mit aufnehmen; das hatte ich vor genau 25 Jahren auf Kassette und ich verknüpfe viele Erinnerungen damit. Aber leider ist das Album nicht mehr erhältlich und meine Kassette gibt es schon lange nicht mehr.
27
Metal-Themen allgemein / Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von des am März 28, 2018, 11:12:10 Nachmittag »

Tag 43: ERIC CLAPTON "Time Pieces"

Es sind ja viele Coversongs auf "Time Pieces", außerdem ein paar - wie soll ich sagen - "eigenwillige" Interpretationen, wie zum Beispiel die Reggae-Version von 'Knockin' On Heaven's Door' oder 'Willie And The Hand Jive'. Allerdings gibt es ein paar Songs auf dieser Best-Of, die mich die CD immer wieder einmal hervorkramen lassen.

'Wonderful Tonight' ist eine einfach wunderschöne Ballade oder 'After Midnight' und 'Cocaine', das sind beides erdige Rocker, die beide von JJ Cale stammen und sich wirklich hören lassen. 'Let It Grow' ist eine weitere schöne Ballade und von 'Layla' kennen viele nur das Riff und wissen gar nicht, dass sich der Song in der Mitte noch einmal um 180° dreht. 'Tears In Heaven' ist nicht drauf, dafür ist die Platte einfach zu alt.

Mal was altes zwischendurch, aber auch der erste Song nach dem Metal-Fasten wird ein relativ alter sein und ich freue mich schon sehr drauf.
28
Bleeding4Metal / Re: nörglerei!
« Letzter Beitrag von Kruemel am März 28, 2018, 05:55:15 Nachmittag »
kann dann auch wieder gelöscht werden  :56:

Hier wird nix gelöscht .... Dokumentation ist alles. Wer weiß wozu dies in Zukunft als Vorlage dient  :icon_lol:
29
Metal-Themen allgemein / Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von Cornholio am März 28, 2018, 01:40:13 Nachmittag »
In der Tat ein tolles Album, das ich auch immer mal wieder gerne höre.
Der Nachfolger hat mir auch bei weitem nicht so gut gefallen, das könnte aber auch daran liegen, dass ich mit "Jagged Little Pill" viele Erinnerungen verbinde...

30
Metal-Themen allgemein / Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von des am März 27, 2018, 11:38:00 Nachmittag »

Tag 42: ALANIS MORISSETTE "Jagged Little Pill"

Nach Meredith Brooks (und Anouk bereits früher einmal) folgt heute ALANIS MORISSETTE. "Jagged Little Pill" ist etwa zur selben Zeit entstanden wie das Meredith Brooks Album, das ich gestern gehört habe. ALANIS MORISSETTE ist nur wesentlich bissiger und die Songs sind viel kantiger. Daher macht "Jagged Little Pill" noch zwei Stufen mehr Spaß als "Blurring The Edges".

Bekannt ist vor allem 'Ironic', aber großartige Songs findet man auf der Platte in recht großer Dichte: 'You Oughta Know' zum Beispiel, das extrem zynisch ist. 'Hand In My Pocket', 'You Learn', 'Wake Up' - alles tolle Songs. Das Nachfolgealbum "Supposed Former Infatuation Junkie" ist eine Stufe abgedrehter und gefällt mir nicht ganz so gut. Danach habe ich ALANIS MORISSETTE irgendwie aus den Augen/Ohren verloren. Macht die noch Musik?
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10