Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Metal-Themen allgemein / Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von T.Roxx am Februar 15, 2018, 01:16:34 Nachmittag »

Tag 1: KALEO "A/B"
Die musste ich schonmal direkt googlen...sagen mir so überhaupt nix. Aber ich werde am WE mal auf YT einen Song anchecken.
22
Metal-Themen allgemein / Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von des am Februar 14, 2018, 06:43:55 Nachmittag »

Tag 1: KALEO "A/B"
23
Metal-Themen allgemein / Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Letzter Beitrag von des am Februar 14, 2018, 06:42:55 Nachmittag »
Ostern ist die Zeit, in der man in sich geht und eine Entbehrung auf sich nimmt. Es muss dabei nicht immer eine Diät sein, darum habe ich mir als kleines Experiment das Metal-Fasten auferlegt.

40 Tage
40 Platten

Die Regeln: 40 Tage kein Heavy Metal und Hard Rock. Das schwierige ist, die Grenze zu ziehen, willkürlich habe ich daher BON JOVI als Baseline gelegt. Alles was gleich hart ist wie BON JOVI oder härter, kommt nicht auf den Plattenteller. Das heißt, Bryan Adams und Meat Loaf werden nicht gespielt, die Stones und Pink Floyd schon. Je Tag wird immer nur die Platte des Tages gespielt.

Es wird Pop und Rock gespielt, altes Zeug und neue Sachen und vielleicht der eine oder andere schräge Stoff. Es wird gute Musik sein, Schlager ist nicht dabei.

Die letzte Platte am Faschingsdienstag war IRON MAIDEN "Live After Death", die original Doppel-Vinyl mit 'Running Free' in der Langfassung. Abgespielt in angemessener Lautstärke.  :biggrin:
Ich weiß auch schon, mit welchem Song das Metal Fasten am Osterwochenende beendet wird; welcher es ist, wird an dieser Stelle allerdings noch nicht verraten.

Hier im Forum werden die Platten gelistet.

ps: laut informierten Kreisen dauert die Fastenzeit eigentlich 45 Tage und beinhaltet 5 Schummeltage. Die werden nicht in Anspruch genommen, sondern es wird durchge-metal-fastet.
24
Metal-Themen allgemein / Re: Metallica auf dem Flügel
« Letzter Beitrag von Luiscatpone am September 14, 2017, 11:27:46 Vormittag »
Ich mag diese Band sehr.
25
Metal-Themen allgemein / Re: Ayreon
« Letzter Beitrag von T.Roxx am Mai 10, 2017, 07:13:53 Nachmittag »
Ich bin auch so ein Banause - ich sehe es ganz genau wie Opa: harmloses, zahnloses Gedudel und auch ich kann den Hype um diesen Mann und dessen Musik absolut nicht nachvollziehen - aber so geht es mir mit den meisten Hypes. Abgesehen davon kann ich mit Prog so gar und gar nichts anfangen. Selbst ENSLAVED gehen mir mittlerweile mit ihrem progressiven Kram auf den Zeiger; obwohl ich deren altes Material ziemlich geil fand und immer noch finde. Ich bin halt eben einfach gestrickt :56:
26
Metal-Themen allgemein / Re: Ayreon
« Letzter Beitrag von Cornholio am Mai 07, 2017, 11:28:27 Vormittag »
Aus Vinyl-Sicht macht das Sinn, aber ich kann mit Schallplatten nix anfangen....  :icon_redface:

Hab gestern ein Interview mit Arjen im Rockhard gelesen, er sagte selbst, dass die Theory Of Everything rückblickend etwas sperrig ist.
Nicht nur wegen der 4 Songs mit je 20-25 Minuten, er hat im Vorfeld wohl alle Stückchen, die er sich abgespeichert hat, so lange aneinandergesetzt und die Reihenfolgen verworfen und wieder neu angeordnet, bis er zufrieden war.
Ich muss mir das Album dahingehend nochmal anhören, glaub ich. Am besten, ich stell mal auf "shuffle" :biggrin:

Aber erstmal "The Source" noch ein paar mal bis zum Review morgen Abend ;)
27
Metal-Themen allgemein / Re: Ayreon
« Letzter Beitrag von des am Mai 07, 2017, 11:07:23 Vormittag »
Naja, '97 Accident of Birth, '98 Chemical Wedding, '99 Scream For Me Brazil, 2000 mit Maiden Brave New World...
Die Migrator-Alben sind von 2000, insofern würd ich eher sagen "mitten in seiner kreativ(st)en Phase" ;)

Kennt von euch jemand die anderen Projekte von Lucassen?
Star One, Ambeon, Guilt Machine, Strange Hobby oder seine "Solo"-Platten?

Ich finde ja, dass er eigentlich garnichts falsch machen kann.
Mir gefällt alles, was er jemals gemacht hat, manches mehr, anderes weniger, und natürlich ist das alles etwas stimmungsabhängig, aber so insgesamt ist er schon einer der besten Songwriter, die ich kenne bzw. höre

A ja, das war vor dem Wiedereinstieg bei Maiden.


Mir gefällt auch die Theory Of Everything sehr gut. Hat was von einer Metal-Oper mit einer schön durchgezogenen Handlung.
Auch das Konzept ist toll: 4 Phasen, die jeweils genau auf eine Vinyl-Seite passen
28
Metal-Themen allgemein / Re: Ayreon
« Letzter Beitrag von Cornholio am Mai 07, 2017, 10:31:57 Vormittag »
Naja, '97 Accident of Birth, '98 Chemical Wedding, '99 Scream For Me Brazil, 2000 mit Maiden Brave New World...
Die Migrator-Alben sind von 2000, insofern würd ich eher sagen "mitten in seiner kreativ(st)en Phase" ;)

Kennt von euch jemand die anderen Projekte von Lucassen?
Star One, Ambeon, Guilt Machine, Strange Hobby oder seine "Solo"-Platten?

Ich finde ja, dass er eigentlich garnichts falsch machen kann.
Mir gefällt alles, was er jemals gemacht hat, manches mehr, anderes weniger, und natürlich ist das alles etwas stimmungsabhängig, aber so insgesamt ist er schon einer der besten Songwriter, die ich kenne bzw. höre
29
Metal-Themen allgemein / Re: Ayreon
« Letzter Beitrag von des am Mai 06, 2017, 09:56:06 Nachmittag »

Ich bin über einen Rock Hard Sampler zu Ayreon gekommen, da war "Into The Black Hole" vom Universal Migrator-Album drauf, gesungen von Bruce Dickinson.



Ich auch.  :bangersmiley:
War gerade zu der Zeit, wo sich Dickinson eher rar gemacht hat, oder?
Musste mir dann direkt die beiden Universal Migrator Alben holen. Hm, lange nicht mehr gehört...


THE GENTLE STORM ist wirklich genial! Man muss sich aber auch drauf einlassen. Aber auch schon auf der gentle Version tut sich irrsinnig viel. Und AvG singt, der Wahnsinn.
30
Metal-Themen allgemein / Re: Ayreon
« Letzter Beitrag von Cornholio am Mai 06, 2017, 05:16:04 Nachmittag »
Banause!
Ich bin über einen Rock Hard Sampler zu Ayreon gekommen, da war "Into The Black Hole" vom Universal Migrator-Album drauf, gesungen von Bruce Dickinson.
Hab mich dann da reingehört und mir sehr schnell alles von Arjen geholt, und ich finde einfach alles genial!
Wenn ich mir eine Veröffentlichung aussuchen müsste, würde ich vermutlich "Space Metal" von STAR ONE nehmen. Da stimmt einfach alles!
Und die Tour danach (2001 oder 2002) hat mir diverse andere Türen geöffnet. Russel Allen und Damian Wilson waren die Hauptsänger, deren Hauptbands habe ich dann auch entdeckt, Floor Jansen und ihre Schwester Irene mehr im Background, aber akustisch und auch optisch super! Keyboarder war der damals vermutlich ca. 18-20 Jahre alte Joost van den Broek, über den ich dann zu SUN CAGED gekommen bin, eine fast so geniale Band wie AYREON.
Nur mit GOREFEST (Ed Warby ist ja Haus- und Hof-Drummer bei fast allem aus dem Hause Lucassen) kann ich nichts anfangen. Hab mir eine Scheibe von denen geholt, gibt mir nix...

Aber bzgl. Anneke hast du schon recht.
Die frühen THE GATHERING-Sachen find ich immernoch zeitlos schön, also "Mandylion" und "Nighttime Birds".

Und Merel Bechthold, die angesprochene Gitarristin, ist echt ne coole Sau!
Kenne allerdings nichts von DELAIN, kann jemand was empfehlen?
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10