Autor Thema: Bathory History  (Gelesen 3179 mal)

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1165
Bathory History
« am: August 19, 2015, 01:28:58 Nachmittag »

Worum geht es eigentlich in dem Buch?
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline Eddieson

  • Eddie made me do it!
  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: Bathory History
« Antwort #1 am: August 19, 2015, 02:17:30 Nachmittag »

Worum geht es eigentlich in dem Buch?

Quorthon/Bathory, soweit ich weiß soll es eine Biographie werden.

Offline T.Roxx

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 580
Re: Bathory History
« Antwort #2 am: August 21, 2015, 08:57:12 Vormittag »

Worum geht es eigentlich in dem Buch?

Quorthon/Bathory, soweit ich weiß soll es eine Biographie werden.

Jepp, so isses...ist aber alles andere als einfach...zumal über die Person Forsberg relativ wenig öffentlich zugänglich ist und seine nächsten Verwandten (Schwester, Vater) nicht zu Interviews zur Verfügung stehen.

Hinzu kommt, dass die einzig verbliebene offizielle Quelle, in der Forsberg einige "vermeintliche" Fakten zur Band Bathory und den Albenproduktionen von sich gegeben hat (www.bathory.nu) mittlerweile vom Netz genommen wurde (kurioserweise erst dieses Jahr), so dass es natürlich jetzt schwierig ist, wenn man sich in einem Buch auf diese Quelle bezieht (da es sie ja nicht mehr gibt). Meine Schwedenreise dieses Jahr habe ich ein wenig zur Spurensuche genutzt, auch dieses Ergebnis war ziemlich ernüchternd. Ich musste feststellen, dass die Villa Hammerheart, die angeblich als Firmenzentrale von Black Mark fungiert, nichts anderes ist, als ein Einfamilienhaus mit Garage am Arsch der Welt. Es ist sehr unrealistisch, dass dieses Haus als Firmenzentrale von Black Mark fungiert, da es keinerlei Lagermöglichkeiten für Merchandise bietet. Außerdem enthält es sichtbar keine Büros, wie man es von einem Plattenlabel erwarten würde. Und zuguterletzt befindet sich das Anwesen ca. 4 Stunden von Stockholm und somit von einem internationalen Flughafen entfernt - auch das nicht unbedingt ein Indiz für eine Zentrale einer weöltweit agierenden Plattenfirma, die einmal eine kleine, aber feine Auswahl namhafter Bands unter Vertrag hatte - und deren größtes kommerzielles Zugpferd Bathory war und immer noch ist.

Auf dem Friedhof war ich im Übrigen auch. Ob das bekannte Grab aber wirklich das Grab ist, in dem Forsberg liegt, bezweifle ich mittlerweile stark. Zum einen stehen auf dem Grabstein 2 Familiennamen und zum anderen gibt es auf demselben Friedhof noch eine Menge anderer "Forsbergs". Überhaupt ist der Name in Schweden wohl ähnlich verbreitet, wie bei uns "Schmitz". Ich will an dieser Stelle nicht das Gerücht von damals schüren, dass er noch lebt, aber unmöglich wäre es nicht. Ich kenne keinen Musiker mit vergleichbarer Relevanz, über den so wenig in der Öffentlichkeit bekannt ist, wie er. Und es ist ziemlich schwer, an Infos zu kommen oder an Personen, die mit ihm zu tun hatten.

Offline Rocko Flanell

  • Rookie Metalhead
  • ***
  • Beiträge: 60
Re: Bathory History
« Antwort #3 am: August 21, 2015, 11:20:52 Vormittag »
Hab mich mit der Truppe und der Story dahinter noch nicht auseinandergesetzt, aber dat klingt ja fast nach nem Fall für die X-Akten :D

Offline Opa Steve

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1902
Re: Bathory History
« Antwort #4 am: August 22, 2015, 09:10:22 Vormittag »
Ich musste feststellen, dass die Villa Hammerheart, die angeblich als Firmenzentrale von Black Mark fungiert, nichts anderes ist, als ein Einfamilienhaus mit Garage am Arsch der Welt. Es ist sehr unrealistisch, dass dieses Haus als Firmenzentrale von Black Mark fungiert, da es keinerlei Lagermöglichkeiten für Merchandise bietet. Außerdem enthält es sichtbar keine Büros, wie man es von einem Plattenlabel erwarten würde.

Ich glaube, du hast etwas romantisierte Vorstellungen von einer Plattenfirma von Black Marks Größe. :icon_wink:

Es gibt Plattenfirmen, die einzig und allein in einer Schlafzimmerecke mit Garagenlager betrieben werden.

Ich schicke dir mal per Mail meine Bathory-Biografie, die ich schon vor Jahren mal aus dem Netz gesichert habe - vielleicht kannst du da auch noch was rausziehen.

Offline T.Roxx

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 580
Re: Bathory History
« Antwort #5 am: August 24, 2015, 07:16:16 Vormittag »

Ich glaube, du hast etwas romantisierte Vorstellungen von einer Plattenfirma von Black Marks Größe. :icon_wink:

Es gibt Plattenfirmen, die einzig und allein in einer Schlafzimmerecke mit Garagenlager betrieben werden.

Ich schicke dir mal per Mail meine Bathory-Biografie, die ich schon vor Jahren mal aus dem Netz gesichert habe - vielleicht kannst du da auch noch was rausziehen.

Mhm, kann sein - allerdings sind diese romantisierten Vorstellungen auch erst durch die Beschreibung von Black Mark auf Wikipedia entstanden, da das Label laut dieser Beschreibung den Hauptsitz in Berlin hatte, später noch Sitze in Stockholm, Toronto und New York gegründet hat.

Und der jetzige "Hauptsitz" in Bruzaholm ist eher ein schlechter Witz - zumal dort wirklich keinerlei Geschäftstätigkeit zu erkennen war, geschweige denn irgendetwas anderes auf eine Firma schließen liess. Und wie gesagt, der Ort Bruzaholm ist sowas von am Arsch der Welt, da sagen sich wirklich Fuchs und Hase gute Nacht - und das schon morgens um 10  :lachen:

Also da ist einiges in der Tat von den Verantwortlichen ziemlich stark aufgebauscht und die Legendenbildung massiv vorangetrieben worden.

Vielen Dank für die Unterlagen, ich schaue die Tage mal rein  :bangersmiley:

Offline Opa Steve

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1902
Re: Bathory History
« Antwort #6 am: August 24, 2015, 07:03:33 Nachmittag »
Mhm, kann sein - allerdings sind diese romantisierten Vorstellungen auch erst durch die Beschreibung von Black Mark auf Wikipedia entstanden, da das Label laut dieser Beschreibung den Hauptsitz in Berlin hatte, später noch Sitze in Stockholm, Toronto und New York gegründet hat.

Ohne Belege. Naja, auf Wikipedia darf ja jeder schreiben  :icon_biggrin:

Schon auf dem LP-Cover von der "The Return" stand das Black Mark Label, auch wenn die Scheibe von Under One Flag veröffentlicht wurde. Ich glaube nicht, dass zu diesem Zeitpunkt ein Sitz in Berlin war, denn Geld verdient hat man zu dieser Zeit noch nicht.

Offline T.Roxx

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 580
Re: Bathory History
« Antwort #7 am: August 25, 2015, 10:17:39 Vormittag »

Ohne Belege. Naja, auf Wikipedia darf ja jeder schreiben  :icon_biggrin:

Schon auf dem LP-Cover von der "The Return" stand das Black Mark Label, auch wenn die Scheibe von Under One Flag veröffentlicht wurde. Ich glaube nicht, dass zu diesem Zeitpunkt ein Sitz in Berlin war, denn Geld verdient hat man zu dieser Zeit noch nicht.

Hinsichtlich Wikipedia gebe ich Dir nur zum Teil recht (und zwar darin, dass dort jeder schreiben kann). Die internationale Expansion steht auch auf der Website des Labels.

Ich glaube auch nicht, dass zu Zeiten der ersten Veröffentlichungen bereits Firmensitze ausserhalb von Stockholm existierten. BATHORY war ja das erste Projekt und danach erst kamen weitere dazu.

Übrigens witzig, dass auf der Website von Black Mark noch unter LINKS u.a. BATHORY aufgeführt ist, obwohl der LINK schon seit längerem nicht mehr funktioniert. Offenbar wird die Label-Site auch super gepflegt...die anderen LINKS führen zu metal-archives.com

Wenn ich nicht im letzten Jahr dort noch etwas bestellt hätte, würde ich behaupten, das Label gibt es nicht mehr  :biggrin:

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1165
Re: Bathory History
« Antwort #8 am: August 26, 2015, 06:59:37 Nachmittag »

Auf http://www.blackmark.net/blackmark/?page_id=2 ist ein Foto von Black Mark zu sehen.
Sieht aus wie eine ganz passable Hütte
Außerdem gibt es einen "Contact Us"-Button auf der Seite - vielleicht eine Möglichkeit, etwas rauszufinden.
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline Opa Steve

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1902
Re: Bathory History
« Antwort #9 am: August 26, 2015, 08:03:14 Nachmittag »
Sieht aus wie eine ganz passable Hütte

Wenn ich das Buch schreiben würde und vor dem Haus gestanden hätte, dann hätte ich da mal geklingelt  :biggrin: :bangersmiley:

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1165
Re: Bathory History
« Antwort #10 am: August 26, 2015, 08:30:48 Nachmittag »

Da hat man oft ganz andere Erwartungen: NAPALM RECORDS zum Beispiel, die ja MOONSPELL, YEAR OF THE GOAT, ALESTORM, DELAIN, POWERWOLF und SALTATIO MORTIS etc unter Vertrag haben, haben ihr Hauptquartier in Eisenerz mitten in den steirischen Bergen in einer Bergwerksstadt.
Bin bestimmt schon 100 Mal daran vorbei gefahren und es ist mir erst vor kurzem das erste Mal aufgefallen - ist auch ein eher unscheinbares Gebäude (aber es sieht wenigstens nach Bürogebäude aus):

https://de.wikipedia.org/wiki/Napalm_Records#/media/File:Eisenerz_Napalm_Records_01.jpg

The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline T.Roxx

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 580
Re: Bathory History
« Antwort #11 am: August 27, 2015, 09:48:49 Vormittag »
Sieht aus wie eine ganz passable Hütte

Wenn ich das Buch schreiben würde und vor dem Haus gestanden hätte, dann hätte ich da mal geklingelt  :biggrin: :bangersmiley:

In der Realität sieht das Haus allerdings ein wenig anders aus - offenbar ist das Foto auf der Site des Labels schon ein bisschen älter; der Zustand des Hauses entspricht definitiv nicht (mehr) diesem Foto - allerdings ist es das Haus. Zugegebenermaßen war ich versucht, zu klingeln. Aber da ich nirgendwo einen Hinweis auf eine Firma gefunden habe, habe ich es dann doch gelassen - ich hatte doch ein wenig Angst, dass mir dann eine ahnungslose Mutter mit Baby auf dem Arm die Tür öffnet, nur schwedisch spricht und beim Anblick meines Bathory-Shirts in Panik verfällt, weil sie mich für einen satanistischen Serienkiller hält - zumal auch die Nachbarn meine Frau und mich ziemlich argwöhnisch beäugt haben  :lachen: Dummerweise habe ich die Verpackung und die Rechnung meiner Bestellung bei Black Mark nicht mehr. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die Sachen nicht aus diesem kleinen Nest verschickt wurden. Vielleicht sollte ich nochmal was bestellen, um das zu verifizieren?  :biggrin:

Offline T.Roxx

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 580
Re: Bathory History
« Antwort #12 am: August 27, 2015, 09:49:57 Vormittag »

Da hat man oft ganz andere Erwartungen: NAPALM RECORDS zum Beispiel, die ja MOONSPELL, YEAR OF THE GOAT, ALESTORM, DELAIN, POWERWOLF und SALTATIO MORTIS etc unter Vertrag haben, haben ihr Hauptquartier in Eisenerz mitten in den steirischen Bergen in einer Bergwerksstadt.
Und nicht zu vergessen: SATYRICON *sabber*

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1165
Re: Bathory History
« Antwort #13 am: August 27, 2015, 04:02:02 Nachmittag »

Aber vielleicht frage ich einmal um eine Betriebsführung bei NAPALM RECORDS an; ist nur 45 Minuten von mir weg :)
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline Rocko Flanell

  • Rookie Metalhead
  • ***
  • Beiträge: 60
Re: Bathory History
« Antwort #14 am: August 27, 2015, 05:07:56 Nachmittag »
Auch ne Idee für ein feines Spezial..  Wie läuft dat eigentlich bei nem Plattenlabel.