Autor Thema: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten  (Gelesen 3246 mal)

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #45 am: März 09, 2018, 08:23:34 Nachmittag »
Tag 24: R.E.M. "New Adventures In Hi-Fi"

Ein ziemlich experimentelles Album von R.E.M.; die klassischen Rock-Songs sind auch vertreten, wie 'Wake-Up Bomb' oder 'Bittersweet Me', aber mir gefallen besonders die ausgefallenen Lieder, wie 'E-Bow The Letter' oder 'Leave' mit den Quietschgitarren. Den typischen R.E.M.-Radiohit findet man auf "New Adventures In Hi-Fi" nicht.
« Letzte Änderung: März 14, 2018, 07:09:21 Nachmittag von des »
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #46 am: März 10, 2018, 05:59:26 Nachmittag »

Tag 25: BRUCE SPRINGSTEEN "In Concert / MTV Unplugged"

Die Platte wurde 1992 aufgenommen, zu einer Zeit als sich die E-Street-Band getrennt hatte. Demzufolge nahm Springsteen die Platte mit einer anderen Mannschaft auf; im selben Zeitraum brachte "The Boss" auch seine beiden Platten "Human Touch" und "Lucky Town" heraus, die beide als eher schwächere Veröffentlichungen gelten.

Am Cover der "In Concert" ist bei "Unplugged" das "Un" fett durchgestrichen, und zwar, weil Springsteen und Band nach dem ersten Song das Unplugged-Konzept sausen lassen, ihre Instrumente einstöpseln und ein Rockkonzert spielen. Und auch wenn viele der gespielten Songs von den beiden gerade aktuellen Alben stammen, ist die CD wirklich hörenswert. 'Atlantic City' und 'Darkness on the Edge of Town' sind meine Favoriten und auch der Klassiker 'Thunder Road' geht immer wieder.
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #47 am: März 11, 2018, 05:29:55 Nachmittag »

Tag 26: MUSE "The Resistance"

Gekauft hatte ich mir das Album vor ein paar Jahren, weil ich 'Uprising' vom "Guitar Hero"-Spiel kannte. Ein toller Song mit phänomenalem Rhythmus. Der Rest der Platte ist dann doch stilistisch unterschiedlich zum coolen 'Uprising': Rockmusik, die mit fetten Chören versehen ist und nicht nur deswegen phasenweise an QUEEN erinnert. Den Abschluss der CD bildet der 3-teilige 'Exogenesis'-Track, der eine 12-minütige epische Mini-Symphonie inklusive Orchestrierung darstellt.

Außer "The Resistance" kenne ich allerdings nichts von MUSE.
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline T.Roxx

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 582
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #48 am: März 12, 2018, 09:53:34 Vormittag »

Außer "The Resistance" kenne ich allerdings nichts von MUSE.

Du Glücklicher! Meine Frau war/ist MUSE-Fan. Ich werde mit dieser Band nicht ansatzweise warm...

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #49 am: März 12, 2018, 05:27:25 Nachmittag »

Außer "The Resistance" kenne ich allerdings nichts von MUSE.

Du Glücklicher! Meine Frau war/ist MUSE-Fan. Ich werde mit dieser Band nicht ansatzweise warm...

Mir gefallen auch nur 2 oder 3 Lieder. Dann wird mir das zu - ich weiß nicht wie ich es sagen soll - zu anstrengend oder zu viel Geheule vielleicht?
Die ersten paar Songs denke ich immer "wow", aber dann habe ich bald genug.
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #50 am: März 12, 2018, 05:40:25 Nachmittag »

Tag 27: THE ROLLING STONES "Jump Back - The Best Of..."

Vielleicht liegt es daran, dass ich ein fettes Wochenende mit wenig Schlaf hatte, aber mittlerweile wird das Metal Fasten zwar nicht gerade zur Belastung, aber ich verliere gerade den Spaß daran, alte Rocknummern zu hören und neue Platten zu erforschen.  :icon_cool:
Wobei die "Jump Back" wirklich eine gute Zusammenstellung der STONES ist, eine Band, die ich immer wieder mal gerne höre. Besonders gefällt mir darauf das unverwüstliche 'Angie' sowie 'Beast Of Burden'. "Jump Back" spart auch die discohaften Songs der STONES wie das mit Bläsern aufgefettete 'Rock And A Hard Place' oder die schräge Falsettnummer 'Emotional Rescue' nicht aus.
Für morgen habe ich dann etwas Humoriges am Plan...
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #51 am: März 13, 2018, 07:41:02 Nachmittag »
Tag 28: ERSTE ALLGEMEINE VERUNSICHERUNG "Werwolf-Attacke"

Eine geniale Band. Legendär sind ja die frühen Alben mit ihren beißenden Texten, die einem das Lachen im Hals stecken bleiben lassen. Vor ein paar Jahren habe ich im Keller bei Aufräumarbeiten die "A La Carte"-Vinyl entdeckt, ein ganz tolles Album, vor allem der 'Schweinefunk' und 'Oh Bio Mio' sind Brüller!

"Werwolf Attacke" ist von 2015 und das bisher letzte Album der EAV. Und auch wenn die EAV mittlerweile auf die Rumpfbesetzung Eberhartinger/Spitzer (mit Mietmusikern) geschrumpft ist, legen sie wieder den Finger in schmerzende Wunden und singen über die aktuellen Themen IS, Rechtsradikale, Umweltverschmutzung, Lugner, Russen und allerlei traurige Gestalten. Teilweise sind die Texte platter als früher, teils sind sie bissig und abgedreht wie eh und je und musikalisch macht das Album wirklich Spaß. Anspieltipps sind der Titelsong und 'Babuschka', aber eigentlich kann man die CD von vorne bis hinten durchhören.
« Letzte Änderung: März 13, 2018, 08:34:25 Nachmittag von des »
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline Stormrider

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 531
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #52 am: März 14, 2018, 03:09:57 Nachmittag »
YEAH !!!! die EAV ... da fahren meine Kids ja voll drauf ab derzeit... so wie ich in ihrem Alter auch. Der Humor ist oft bissig... mag ich.

Zitat meines Juniors von vor ner Woche: "Wenn die EAV auf Tour kommt, dann lerne ich alle ihre Lieder auswendig, auch die die ich nicht mag. Denn dann möchte ich jedes Lied mitsingen!"  --> Der kleine Mann ist 8 Jahre alt... zu schön, wenn er die alten Sachen von Spitalo Fatalo oder Geld oder Leben mitsingt  :bangersmiley: :icon_twisted:

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #53 am: März 14, 2018, 07:08:38 Nachmittag »
YEAH !!!! die EAV ... da fahren meine Kids ja voll drauf ab derzeit... so wie ich in ihrem Alter auch. Der Humor ist oft bissig... mag ich.

Zitat meines Juniors von vor ner Woche: "Wenn die EAV auf Tour kommt, dann lerne ich alle ihre Lieder auswendig, auch die die ich nicht mag. Denn dann möchte ich jedes Lied mitsingen!"  --> Der kleine Mann ist 8 Jahre alt... zu schön, wenn er die alten Sachen von Spitalo Fatalo oder Geld oder Leben mitsingt  :bangersmiley: :icon_twisted:

Der Sänger Klaus Eberhartinger moderiert im ORF "Dancing Stars", ich mag den Typen einfach. Sehr viel Humor, ohne beleidigend zu sein. Das haben viele sog. Comedians nicht drauf.
Die "Geld Oder Leben" ist auch eine starke Platte!
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #54 am: März 14, 2018, 07:23:07 Nachmittag »
Tag 29: JETHRO TULL "Aqualung"

Ein altes, aber zeitloses Album. Ich habe neben der normalen CD auch die "40th Anniversary Adapted Edition", die ich mal rezensieren durfte. Diese Edition wurde von Steven Wilson remixed und remastert und klingt daher transparenter und klarer als die Original-CD. So als ob man den Staub aus den Boxen geblasen hätte. Ian Anderson war ja nie mit dem Sound der Platte zufrieden, daher macht der Remix schon Sinn. Die Anniversary Edition steckt in einem fetten großformatigen Digibook und hat neben der "Aqualung" noch eine zweite CD mit Bonus-Songs sowie 2 Audio-DVD's im Flat Audio Transfer und im 4.1 Quad-Mix. Im Buch stecken natürlich auch die Songtexte und die Entstehungsgeschichte des Albums.

Ich höre mir eigentlich immer nur das Album selbst an. Klar, am besten gefällt mir der geniale Titelsong, düstere Stimmung, düsterer Text und komplexe Melodien; 'Locomotive Breath' ist klarerweise der zweitmeist gespielte Song. Aber auch der Rest der CD kann sich hören lassen, wenn auch die Songs nicht ganz an die beiden genannten heranreichen. Schön und markant ist natürlich auch das Flötenspiel von Ian Anderson.

Den Song 'Aqualung' spiele ich übrigens gerne auf "Guitar Hero" am Drumkit. Ganz schön komplex!  :musik011:

« Letzte Änderung: März 14, 2018, 07:32:16 Nachmittag von des »
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #55 am: März 15, 2018, 06:43:01 Nachmittag »

Tag 30: GENESIS "Calling All Stations"

1996 hatte Phil Collins GENESIS verlassen und als Nachfolger wurde als große Überraschung Ray Wilson aus dem Hut gezogen, der zuvor mit STILTSKIN ein Megaalbum hatte (leider nur eines).  :tup:
Die Verpflichtung des neuen Sängers war auch der Grund, warum ich mir damals "Calling All Stations" gekauft hatte - ich finde das STILTSKIN-Album ganz groß. "Calling All Stations" geriet für GENESIS zum absoluten Misserfolg; ich denke es unterscheidet sich stilistisch zu stark von den Mainstream-Alben mit Phil Collins. Dennoch ist es eine gute Platte. Der Titelsong überzeugt ebenso wie die Single 'Congo' und 'The Dividing Line'. Die CD ist etwas synthielastig, ziemlich proggy und lässt sich bis auf ein paar fade Songs aber gut hören. Die rauchige Stimme von Ray Wilson nimmt der Musik den Zuckerguss; was mich nur stört, ist, dass jeder Song mit einem langen Fade-Out endet.  :icon_neutral:

Ein Fade-Out ist etwas, was ich generell überhaupt nicht mag. Wenn man einen tollen Song schreiben kann, sollte man es auch hinkriegen, ein adäquates Ende zu komponieren, oder?
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #56 am: März 16, 2018, 06:25:31 Nachmittag »

Tag 31: FALCO "The Final Curtain - The Ultimate Best Of"

Der erste und letzte legitime österreichische Rapper, der einzige und letzte österreichische Weltstar! FALCO, der 1998 im Alter von 41 Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam. "Weltstar" ist nicht einfach so dahin gesagt, hatte es FALCO doch mit 'Rock Me Amadeus' als einziger Künstler mit einem deutschsprachigen Song auf Platz 1 der amerikanischen Hitparade geschafft - das gilt bis heute.

"The Final Curtain" ist eine recht umfassende Zusammenstellung; es fehlt von den großen Hits aber 'Titanic', und 'Europa' könnte man auch noch drauf packen. Die Highlights sind dafür 'Rock Me Amadeus', das düstere 'Out Of The Dark' ("muss ich denn sterben, um zu leben?") und 'Jeanny', das mir heute noch Gänsehaut macht. Die Jeanny-Fortsetzung 'Coming Home' ist allerdings ein relativ müder Abklatsch. 'Kommissar' ist leider in der 2000-Remix-Fassung auf dieser Kompilation, aber mit 'Vienna Calling' und 'Junge Römer', ... findet sich auch genug Gutes auf der CD.

Beim Schreiben dieser Zeilen läuft bei mir gerade 'The Sound Of Musik' (wirklich "Musik", nicht "Music"), eigentlich der Song, den ich für den stimmungsvollsten und leidenschaftlichsten von FALCO halte. Da drücke ich glatt "repeat"!
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #57 am: März 17, 2018, 07:33:23 Nachmittag »

Tag 32: SIMPLE MINDS "Good News From The Next World"

Von den SIMPLE MINDS kennt man vor allem den Megahit 'Don't You (Forget About Me)', der irgendwann in den 80ern veröffentlicht worden war. Auch bekannt ist die Single 'Belfast Child'. Weniger bekannt ist allerdings das 1995er Album "Good News From The Next World". Ich mag die Platte vor allem, weil sie weniger synthielastig ist als die üblichen SIMPLE MINDS Songs und richtige rockig daher kommt.

Auch die Songs sind größtenteils klasse: 'She's a River' ist ein toller Opener und  die Ballade 'Hypnotised' überzeugt mit der schreienden Leadgitarre. Ein weiterer Anspieltipp ist '7 Deadly Sins'. Wie gesagt, die Band zeigt sich stilistisch verändert, vielleicht weil die Band 1995 zum Duo Kerr/Burchill geschrumpft war. Kerr singt etwas rauer und Gitarrist Burchill lässt seine Finger sausen.
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #58 am: März 18, 2018, 06:45:59 Nachmittag »
Tag 33: WANDA "Niente"

Wenn man österreichische Radiosender hört, kommt man an WANDA derzeit nicht vorbei. Aktuelle Hits sind 'Weiter, Weiter' und 'Columbo'. Das Album "Niente" habe ich mir aus Neugierde für das Metal-Fasten gekauft.

Fazit: 'Weiter, Weiter' ist gut und 'Columbo' überragend. Wahnsinns-cooler Groove und super Text; 'Columbo' ist einfach ein Song zum Immerwiederhören. Der Rest der Platte ist nicht so mein Ding, Indie-Rock/Pop ist nicht meine Lieblings-Musikrichtung, kann mir aber vorstellen, dass die Band live gut abgeht. Gut sind auch die 2 Livesongs, die sich als Bonus auf der CD finden.

'Columbo' auf Youtube:
https://www.youtube.com/embed/FPvVZG9hlVY
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Metal Fasten - 40 Tage, 40 Platten
« Antwort #59 am: März 19, 2018, 06:20:45 Nachmittag »

Tag 34: MELISSA ETHERIDGE "Lucky"

Ich mag ja weibliche Rockstimmen ohnehin gerne, und Melissa Etheridge ist eine Sängerin, die ich besonders schätze und immer wieder mal auflege. Nach einem durchwachsenen Tag mit WANDA also eine CD, die ich wirklich gerne höre. "Lucky" ist von 2004 und hatte den Hit 'Breathe'; ich glaube, auch 'This Moment' war als Single ausgekoppelt. 'Breathe' ist ein toller Song, dem man allerdings anmerkt, dass er auf Single getrimmt ist.

Interessanter ist da vielleicht das sehr fetzige 'Giant' oder auch das nicht minder rockende 'Come On Out Tonight' mit der laut/leise Dynamik. Purer bluesiger Rock 'n' Roll ist das irgendwie geheimnisvolle 'Secret Agent', der wahrscheinlich beste Song der CD. Melissa Etheridge hat eine tolle, schön rauchige Stimme, an die so schnell keine Rockröhre rankommt (außer vielleicht Bonnie Tyler). Alles in allem rockt "Lucky" ohne Ende!
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.