Bleeding4Metal Forum

Metal-Talk => Metal-Themen allgemein => Thema gestartet von: des am Februar 24, 2020, 09:56:16 Nachmittag

Titel: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am Februar 24, 2020, 09:56:16 Nachmittag
Auch im heurigen Jahr wird die Fastenzeit wieder für Metal-Fasten genutzt!

40 Tage
40 Platten

Die Regeln sind wie immer einfach: Es wird kein Metal gespielt, nur Rock, Pop Klassik. Außerdem kommt jeden Tag nur eine Platte zum Einsatz.
Die Fastenzeit wird also dazu genutzt, eifrig in der Plattenkiste zu wühlen. Verborgene Schätze, vergessene Platten, versteckte musikalische Peinlichkeiten, aber auch Neuerscheinungen aus dem Bereich "Non-Metal" kommen zum Einsatz. Die Gitarren braten zwar nicht, aber dennoch wird hoffentlich die eine oder andere musikalische Perle entdeckt, die auch dem Metaller gefallen kann.

Viel Spaß beim Mitlesen und Mithören und Kommentieren!  :icon_cool:

Am Aschermittwoch geht es los; ich mache mir schon Gedanken, womit ich am Ostersamstag das Fasten beende.
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: Cornholio am Februar 26, 2020, 08:16:51 Vormittag
Hast du es denn gestern nochmal richtig krachen lassen?  :56:
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am Februar 26, 2020, 07:16:29 Nachmittag
Hast du es denn gestern nochmal richtig krachen lassen?  :56:

SLAYER "Repentless" war die letzte Platte gestern ;)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am Februar 26, 2020, 07:31:18 Nachmittag
Metal-Fasten TAG 1: PINK FLOYD "The Wall" (2011 Remaster 3CD)

Fangen wir es mit einem Klassiker an. "The Wall" ist nicht mein Lieblingsalbum von PINK FLOYD (da finde ich "Animals" und "Wish You Were Here" zum Beispiel viel besser - oder aber die formidablen Live-Alben), aber zweifellos ein Meilenstein. In meiner PINK FLOYD Playlist läuft "The Wall" eher selten.

CD1 gefällt mir aber besser, die ist wesentlich homogener und musikalisch dreht sich alles um die drei Eckpfeiler 'Another Brick In The Wall Part I, II, III', wobei das bekannte Part II im Radio etwas totgespielt ist. Auf CD2 finden sich dafür die Mega-Nummern 'Comfortably Numb' (was für ein zweites Solo!) und 'Run Like Hell'. Allerdings finde ich vor allem das orchestrale und musical-hafte Finale der Platte, 'The Trial', wenig gelungen. Auf jeden Fall ist "The Wall" kein Easy-Listening, sondern erfordert Zeit und Aufmerksamkeit.

Ich konnte vor ein paar Jahren Roger Waters live mit "The Wall" sehen, war schon beeindruckend.

8/10 Punkte (oder vielleicht 9).

ps: ein Wort zum Sound. Ich kenne die Originalaufnahme nicht, aber die 2011er Remaster klingt auf alle Fälle bombig!

(https://m.media-amazon.com/images/I/51y1W5qWreL._AC_SL260_.jpg)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am Februar 27, 2020, 09:45:31 Nachmittag
Metal-Fasten TAG 2: BRYAN ADAMS "18 Til I Die" (1996)

BRYAN ADAMS ist ein Künstler, den ich sehr schätze. Ich habe ein paar CD's im Regal, finde die gut, höre sie aber dennoch eher selten. Aber wenn ein Song von ihm im Radio läuft, freue ich mich. "18 Til I Die" ist nicht ganz so gut wie die "Waking Up The Neighbours", hat aber ein paar gute Rocksongs drauf: der Titelsong ist klasse, aber auch 'The Only Thing That Looks Good On Me Is You' fetzt. 'We're Gonna Win' ist eine flotte Partynummer.

Interessanterweise schwächelt die Platte bei den Balladen, ansonsten eine der Stärken von Bryan Adams. Richtig gut an Balladen ist eigentlich nur 'Have You Ever Really Loved A Woman?'. Ich bilde mir ein, dass das am Soundtrack von einem Zorro Film (mit Antonio Banderas) war.

Übrigens ist Bryan Adams live äußerst sehenswert - immer hoch motiviert, mit Leidenschaft und Spielfreude bei der Sache. Und man kennt jeden Song.

7/10 Punkten

Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: Cornholio am Februar 27, 2020, 10:10:48 Nachmittag
100% Zustimmung
Die "Waking up the neighbors" ist unerreicht, und die "18 till I die" trotzdem noch gut.
Edit: "I wanna be your underwear" find ich klasse  :lachen:
Und ja, die Ballade war der Zorro Soundtrack Song :tup:
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am Februar 28, 2020, 09:20:51 Nachmittag

Edit: "I wanna be your underwear" find ich klasse  :lachen:


"I wanna be your lipstick
When you lick it
I wanna be your high heels
When you kick it"
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am Februar 28, 2020, 09:32:50 Nachmittag
Metal-Fasten TAG 3: RAY WILSON "Upon My Life" (2CD, 2019)

RAY WILSON kennt man als Sänger der formidablen, aber auch kurzlebigen Band STILTSKIN, die in den 90ern den Megahit 'Inside' aus einem Levi's Werbespot hatte. Außerdem war Ray Wilson nach dem Ausstieg von Phil Collins eine Weile Sänger bei GENESIS, mit denen er aber nur das Album "Calling All Stations" veröffentlicht hatte.

Mit "Upon My Life" macht Wilson eine Rückschau auf seine Solokarriere und liefert Rockmusik mit Anspruch, oftmals melancholisch, eher ruhig, aber bei manchen Songs wie dem ergreifenden 'Oughta Be Resting' wird schon mal die E-Gitarre ausgepackt. Mir gefällt vor allem die erste CD sehr gut. Auch die zweite CD lässt sich gut hören, ist aber noch einen Tacken ruhiger, während CD1 eine gute Mischung aus rockig-melancholischen Nummern und Balladen und besser durchmischt ist. Weitere Anspieltipps sind 'Rihanne' und 'Gypsy'.

Stimmungsabhängig pendelt die Platte zwischen 7 und 9 Punkten.

(https://m.media-amazon.com/images/I/81ghbs1+mrL._AC_UY218_ML3_.jpg)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am Februar 29, 2020, 07:20:22 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 4: CHOIR OF YOUNG BELIEVERS "This Is For The White In Your Eyes"

Was für Binge-Watcher: Die schwedisch-dänische Krimiserie "Die Brücke - Transit in den Tod" dreht sich um Serienmorde rund um die Öresund-Brücke, die eine wichtige Verbindungsader zwischen den Ländern darstellt. Schwedische und dänische Ermittler suchen gemeinsam nach dem Täter; Kernpunkt des Ermittlerteams sind eine schwedische Ermittlerin mit Asperger-Autismus und ihr dänische Kollege - zwei charismatische Charaktere und irrsinnig spannend! Es gibt vier Stafffeln mit mehr oder weniger abgeschlossenen Erzählsträngen.

CHOIR OF YOUNG BELIEVERS lieferten mit 'Hollow Talk' den Titelsong zur Serie, ein Ohrwurm sondergleichen, der zur Folge hat, dass man beim Sehen der Serie das Intro nicht skippen möchte. Cello, Piano, akustische Gitarre und eine unvergleichliche Stimme machen einen 10-Punkte-Song. Der Rest der Platte ist leider weniger mein Geschmack - Indie-Rock/Pop, wunderschön, aber zu wenig kantig. Bin im Fitnessstudio am Hometrainer fast eingeschlafen.

Also: 'Hollow Talk' läuft oft, der Rest der Platte eigentlich nie.

6/10 Punkte


https://www.youtube.com/watch?v=sepnIuRbYF4
Und hier die raue Liveversion:
https://www.youtube.com/watch?v=RFQ6XgvX3Qo
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 01, 2020, 07:48:10 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 5: NICK CAVE "Huxley's New World" (FM Radio Broadcast 2CD Set) (2018)

Diese Live-CD kam 2018 heraus, die Aufnahme stammt von einem Konzert aus Huxley's Neue Welt in Berlin vom 14.11.2004.
Ich habe ja auch die "Live At KCNW" auf Doppel-Vinyl, und auch wenn sie vorwiegend akustisch ist, gefällt sie mir besser. Der Grund ist der Sound, der deutlich besser ist als auf der "Huxley's New World", die sehr rau und ungeschliffen tönt - ich denke mal, dass die Radioaufnahme unbearbeitet blieb.

Sie hat aber auch ein paar gute Seiten: die Show ist energiegeladen und die Setlist mit 21 Songs ziemlich umfassend. Nick Cave singt reichlich schief, aber voller Inbrunst und die Version von 'The Mercy Seat' ist unglaublich - fängt ruhig an und steigert sich bis zur musikalischen Explosion. Aufgepeppt wurde das Konzert durch Backgroundsängerinnen und dezente Streicher. Nicht dabei ist Blixa Bargeld, der die Band kurz zuvor verlassen hatte (Nick Cave grüßt ihn freundlich während des Konzertes).

Im Fitnessstudio am Hometrainer ist die CD deutlich anspornender als die gestrige CD ;)

7/10 Punkten   
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 02, 2020, 08:24:48 Nachmittag
Metal-Fasten TAG 6: U2 "Pop" (CD, 1997)

Die Platte heißt "Pop", ist aber in Wirklichkeit experimenteller Rock. Was an Experimenten mit "Achtung Baby" begonnen wurde und mit "Zooropa" weitergeführt, wird mit "Pop" nun zu Ende gebracht. Doch im Gegensatz zu "Achtung Baby" sind auf "Pop" die Songs nicht so gut. 'Staring At The Sun' ist toll, auch 'Please' und 'Gone', und schräg-cool ist 'Discotheque'.

Der Rest gefällt mir weniger und ist mir zu sehr effekt-überladen mit diesem Industrial-Gelärme. Alles nicht wirklich schlecht, aber im Zweifel würde ich "Rattle And Hum", "Achtung Baby" oder die "Joshua Tree" bevorzugen. Oder die Liveplatte "Under A Blood Red Sky", die zwar recht kurz, aber super ist.

U2 habe ich '93 live im Wembley-Stadion gesehen, war schon ein tolles Erlebnis.

6,5/10 Punkten
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 03, 2020, 07:11:24 Nachmittag
Metal-Fasten TAG 7: GARBAGE "Bleed Like Me" (2005)

Nach 7 Tagen Metal-Fasten bin ich anscheinend bereits so entwöhnt, dass mir eine Gitarrenrockplatte wie "Bleed Like Me" schon unglaublich heavy vorkommt - und zweifellos ist "Bleed Like Me" deutlich gitarrenlastiger als der Vorgänger. Eine wirklich tolle Platte, "Bleed Like Me", fast makellos und ohne echten Ausfall. Rund um das Erscheinungsdatum ist sie damals bei in Dauerrotation gelaufen und sie gefällt mir noch immer! Von den rockigen Nummern sind 'Bad Boyfriend', 'Why Do You Love Me' und 'Boys Wanna Fight' zu empfehlen, auf der Balladenseite macht 'Happy Home', das gar nicht happy, sondern melancholisch, ist, ordentlich Gänsehaut. Shirley Manson hat eine riesige Stimme und tolle Ausstrahlung!

Vielleicht kommt in den nächsten Tagen auch noch der Vorgänger "Beautifulgarbage" zum Einsatz; lange nicht gehört.

"I wanna give you one hundred and ten, come on baby be my bad boyfriend"

9/10 Punkte

https://www.youtube.com/watch?v=gO-JX9625ho&list=RDgO-JX9625ho&start_radio=1
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 04, 2020, 09:22:22 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 8: INXS "Full Moon, Dirty Hearts" (CD, 1993)

Ich habe ja von INXS auch irgendeine "Best-Of" herum liegen, "Welcome To Wherever You Are" und "Full Moon, Dirty Hearts" laufen viel öfter bei mir. INXS hatten wirklich viele Hits, aber gerade die beiden erwähnten Platten sollte man als Gesamtwerk anhören. Auf "Full Moon" sind vor allem die ersten vier Titel der Kracher, 'The Gift' hat einen Wahnsinns-Schweinegroove, tolle Nummer. Im Mittelteil wird die CD ruhiger, aber die beiden Duette 'Full Moon, Dirty Hearts' (mit Chrissie Hynde) und 'Please' (mit Ray Charles) sind gut.
Im balladesken Schlussdrittel sticht vor allem das fetzige 'The Messenger' heraus.

Eine rockige CD, mit einigen kreativen Ideen und gar nicht poppig, die ich immer wieder mal hervor krame.

8/10 Punkte

(https://m.media-amazon.com/images/I/610iFHXFjAL._AC_SL260_.jpg)

Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 05, 2020, 08:22:19 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 9: THE CORRS "Talk On Corners" (CD, 1997)

Hat mir ja mal recht gut gefallen, das Album, vor allem 'What Can I Do' war damals ein Hit. Ich war damals sogar auf einem Konzert, war kurios: innerhalb einer Woche haben damals THE CORRS und AC/DC gespielt. THE CORRS fand ich super, aber AC/DC ein paar Tage später haben sämtliche Erinnerungen an das THE CORRS-Konzert wieder ausgelöscht.

Heute mit 20 Jahren Abstand finde ich "Talk On Corners" nett, gefällig, glatt und langweilig.

4/10 Geschmackspunkte
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 06, 2020, 10:14:28 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 10: THE GUARDIANS OF THE GALAXY "Awesome Mix Vol. 1" (2014)

Der Film ist toll, aber auch der Soundtrack zum ersten GUARDIANS-Film ist super - man hat das Gefühl, dass sich James Gunn an der Filmmusik von Tarantino orientiert hat: Die Platte vereint einen Haufen exzellenter Songs aus den 60er- und 70er-Jahren. Ein Rock-Highlight ist 'Cherry Bomb' von THE RUNAWAYS ("ch-ch-ch-ch-ch-cherry booomb"), auch 'Spirit In The Sky' von NORMAN GREENBAUM ist ein immer wieder gerne gehörter Song. 'Moonage Daydream' ist ein recht unbekannter, aber spannender Song von DAVID BOWIE, der die rockige Seite des Künstlers zeigt. Die JACKSON 5 mag ich weniger, aber das ist schon ok, dass auf einer Compilation mal ein Song weniger gut gefällt. Auf jeden Fall eine Vinyl, die wirklich oft läuft, toll klingt (gar nicht angestaubt) und deren Cover auch gut aussieht. In ein paar Tagen folgt "Awesome Mix Vol. 2", die ich noch nicht kenne.

(https://m.media-amazon.com/images/I/81vELosL5fL._AC_UY218_ML3_.jpg)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: Cornholio am März 07, 2020, 07:40:47 Vormittag
Aaahaahaah hooked on a feeling  :biggrin:
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 07, 2020, 01:03:48 Nachmittag
Aaahaahaah hooked on a feeling  :biggrin:

"Ahuga chacka huga huga"  :musik011:
Finde aber auch beide Filme riesig. Spannend und irrsinnig witzig und originell :)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 07, 2020, 03:50:23 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 11: STS "Grenzenlos" (Vinyl, 1985)

STS - also die Austropop-Band, nicht SUBWAY TO SALLY - haben sich vor ein paar Jahren zur Ruhe gesetzt, aber einen Haufen Pop(rock)-Songs hinterlassen, die vor allem mit gescheiten, sozialkritischen Texten überzeugen. Auf "Grenzenlos", die ich im Kellerfundus ausgegraben habe, finden sich einige der größten Hits der Band, nämlich 'Großvater' und 'Irgendwann Bleib I Dann Dort'. Aber noch besser gefällt mir 'Kalt Und Kälter' über das älter und abgebrühter Werden. Ich weiß nicht, ob man die Band in Deutschland überhaupt kennt, aber in Österreich war sie mega-erfolgreich. 'Fürstenfeld' kennt man auch, aber das ist auf der Vorgängerplatte "Überdosis G'fühl".

Textlich 10/10 Punkten, musikalisch auch sehr gut, aber nicht 100%ig mein Fall, aber auf Grillfesten singt man 'Irgendwann Bleib I Dann Dort' dann schon lauthals mit.
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 08, 2020, 06:35:34 Nachmittag
Metal-Fasten TAG 12: DIRE STRAITS "Money For Nothing" (Vinyl, 1988)

Im Non-Metal-Bereich habe zwei Lieblingsbands: PINK FLOYD und DIRE STRAITS. Letzere haben mit "Alchemy Live" nicht nur das beste Live-Album aller Zeiten raus gebracht, sondern auch einige exzellente Studio-Alben. Das heute rauf und runter laufende "Money For Nothing" ist eine Kompilation, die die Alben vor 'On Every Street' abdeckt.

Ich bin jetzt kein großer "Best-Of" Fan, aber auf "Money For Nothing" ist wirklich jeder Song super. Weniger angetan haben es mir die Hits wie 'Walk Of Life', sondern die nicht ganz so bekannten Nummern ''Private Investigation' und 'Tunnel Of Love' sowie die Liveversion von 'Telegraph Road', die irrsinnig viele versteckte Details aufweisen. 'Sultans Of Swing' ist natürlich auch klasse, aber die Live-Version auf "Alchemy" ist vorzuziehen. 'Telegraph Road' wiederum ist um 2 Minuten gekürzt (auf etwas über 12:00) und nur auf der CD-Version enthalten. 'Romeo And Juliet' ist dafür eines der schönsten Liebeslieder aller Zeiten, das auch von der schönen Steel-Guitar getragen wird.

Ich kann nicht anders: 10/10 Punkte, auch wenn man bemängeln könnte, dass mehrere Songs gekürzt sind.
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 09, 2020, 08:46:05 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 13: OUTLAWS "Dixie Highway" (MP3, 2020)

Eine Scheibe, die ich fastentauglich reviewen durfte. Die OUTLAWS sind alte Hasen im Country/Southern Rock-Geschäft. "Dixie Highway" ist eine gut gemachte Mischung aus LYNYRD SKYNYRS, EAGLES und angereichert um ein paar an DIRE STRAITS angelehnte Soli. Die waschechten Country-Nummern wie 'Heavenly Blues' mag ich weniger, aber Rock-Hadern a la 'Dixie Highway' oder 'Dark Horse Run' gefallen. 'Endless Ride' ist eine schöne, kernige Westernballade, aber die ganze Platte macht durchaus Freude.

Das Review gibt es hier:
https://www.bleeding4metal.de/?show=review_de&id=11342
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 10, 2020, 07:41:45 Nachmittag
Metal-Fasten TAG 14: SUPERTRAMP "Breakfast In America" (1979, Remaster 2010, Picture Vinyl)

"Breakfast In Amerika", ein Klassiker, den ich übrigens noch nicht kannte. Dafür habe ich sie mir als wunderschöne Picture Vinyl in Klarsichthülle zugelegt, die auch noch sehr gut klingt (Pictures haben oft ein hohes Grundrauschen, aber diese klingt super).
Klar, die Hits kennt man: 'Breakfast In America', 'The Logical Song' sind sensationell, nicht nur vordergründige Ohrwürmer, sondern auch rhythmisch spannend und mit Sax und Klarinetten verfeinert. Aber auch der Rest der Songs ist super, mal jazzig, mal poppiger. Die frühen SUPERTRAMP leben auch vom Spannungsfeld zwischen den beiden Songwritern Rick Davies und Roger Hodgson - der eine jazziger, der andere poppiger.

Zusätzlich als Download gab es die Bonus-Live-CD der Special Edition: Die wird an einem anderen Fastentag separat besprochen.

10/10 Punkte

(https://gallery.bleeding4metal.de/albums/userpics/10029/Supertramp12.jpg)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 11, 2020, 09:05:36 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 15: nochmal die SUPERTRAMP  :icon_cool:
Tolle Platte!
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 12, 2020, 07:32:53 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 16: GUARDIANS OF THE GALAXY "Awesome Mixtape Vol. 2" (Vinyl, 2017)

Die Filme sind ziemlich originell und auch die Verbindung von High-Tech-Sci-Fi mit Siebzigerjahre-Musik ist eine tolle Idee und ein extremer audiovisueller Kontrast. ELO, SWEET, FLEETWOOD MAC, CAT STEVENS kommen zum Einsatz und teilweise sind die Songs untrennbar mit der jeweiligen Filmszene verbunden. Aber bei Songs wie 'Fox On The Run' kann man schon mal ausfreaken. "Vol. 1" hat mir um einen Tacken besser gefallen, aber auch "Vol. 2" liegt so im Bereich von 7 oder 8 Punkten.

7,5/10 Punkten

ps: schön ist, dass das Plattencover zu dem von "Vol. 1" passt.
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 13, 2020, 09:29:04 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 17: DAVID GILMOUR "Rattle That Lock" (Vinyl, 2015)

Mit "Rattle That Lock" brachte der PINK FLOYD Gitarrist und Sänger eine Soloplatte heraus, die die Gene seiner früheren Band deutlich in sich trägt. Dabei hat "Rattle That Lock" nicht das Knurrige der Roger Waters Zeit, sondern erinnert logischerweise an die Spätphase der Band, stilistisch ähnlich der "The Division Bell" oder "A Momentary Lapse Of Reason". Typischer Gilmour-Nummern mit ausladenden (und sehr schönen) Soli gibt es ebenso wie ein paar jazzige Nummern, in denen auch dann und wann eine Trompete ausgepackt wird.

Auch optisch macht die Platte was her: Das wunderschöne Klappcover kommt im Vinylformat richtig gut zur Geltung.

8 von 10 Punkten
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: Cornholio am März 14, 2020, 11:44:53 Vormittag
Wow, 6,99€ bei Amazon inkl. Blu-Ray
Ka-ching :biggrin:
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 14, 2020, 12:01:26 Nachmittag
Wow, 6,99€ bei Amazon inkl. Blu-Ray
Ka-ching :biggrin:

Könnte sich um Blu-Ray-Audio handeln.
Wenn Du ein geiles Konzert von Giilmour sehen willst, ist die "Live At Pompeii" zu empfehlen, da spielt er Solonummern, aber auch PINK FLOYD Songs (in atemberaubender Kulisse)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: Cornholio am März 14, 2020, 01:20:02 Nachmittag
Könnte sich um Blu-Ray-Audio handeln.
Wenn Du ein geiles Konzert von Giilmour sehen willst, ist die "Live At Pompeii" zu empfehlen, da spielt er Solonummern, aber auch PINK FLOYD Songs (in atemberaubender Kulisse)
Sag ich dir, wenn ich die CD bekomme.
Danke für den Tipp, erstmal die eine... später vielleicht mehr ;)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 14, 2020, 06:58:50 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 18: MELISSA ETHERIDGE "Never Enough" (Vinyl, 1995)

Eine tolle Platte, die ich früher oft gehört habe, aber bei mir in letzter Zeit in Vergessenheit geraten ist. Von MELISSA ETHERIDGE habe ich ein paar Platten und CD's, aber die hier mag ich am liebsten und die eine schöne Mischung aus eingängigen Rocksongs und Balladen ist. Von den Balladen ist 'Dance Without Sleeping' ein Gänsehautbringer und bei den rockigen Songs steht 'Ain't It Heavy' und 'It's For You' ganz vorne. '2001' wiederum hat einen coolen Rhythmus. Aber schlechte Nummer ist keine drauf.
Auf meiner Platte klebt übrigens noch der originale Preiszettel: 49,90 Schilling.

10/10 Punkten

(https://m.media-amazon.com/images/I/71SMEvGkfuL._AC_UY218_ML3_.jpg)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 15, 2020, 07:20:38 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 19: ELTON JOHN "Elton John’s Greatest Hits Volume II" (Vinyl, 1977)

Ich habe da im Keller gewühlt und ein paar alte Schätze entdeckt, darunter auch diese ELTON JOHN-Compilation. Wahnsinn, 1977 hatte ELTON JOHN schon 11 Veröffentlichungen in seiner Vita stehen. Auf vorliegender Platte finden sich Songs wie 'Lucy In The Sky' oder 'Don't Go Breaking My Heart', aber in Summe kann ich mit den alten Songs von ELTON JOHN wenig anfangen, auch wenn ich ihn als Künstler sehr respektiere.

5 persönliche Geschmackspunkte

Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 16, 2020, 08:43:37 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 20: QUEEN "Innuendo" (Vinyl, 1991)

Was für eine tolle Platte! Nach dem Experiment ELTON JOHN gestern, habe ich mir heute eine Platte genommen, bei der ich auf Nummer sicher gegangen bin: "Innuendo". Der Titelsong ist unglaublich, ein LED ZEPPELIN-Riff, Flamenco-Gitarren, episch. Und das Solo ist so richtig zum Abfreaken. Es gibt noch ein paar andere fetzige Nummern wie 'Headlong', ein paar ruhige Nummern und mit dem abschließenden 'The Show Must Go On' einen absoluten Gänsehaut-Song. 'Delilah' ist eigentlich das einzige Lied auf "Innuendo", das mit gar nicht gefällt. Trotzdem volle Punktezahl!

In der Vinylausgabe sind etliche Songs gekürzt sind, zum Teil stark ... ich glaube, ich muss mir auch die CD zulegen.  :icon_cool:

10/10 Punkte
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: Cornholio am März 17, 2020, 08:14:49 Vormittag
Ist nicht "Ride the wild wind" auch da drauf?
Großartiges Album
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 17, 2020, 08:16:43 Nachmittag
Ist nicht "Ride the wild wind" auch da drauf?
Großartiges Album

Ja, genau. Mag ich sehr, die Platte!

Metal-Fasten TAG 21: ABBA "Voulez-Vouz" (Vinyl, 1979)

Wieder ein Keller-Fund, und auch "Voulez-Vouz" zeigt wieder, dass ABBA einfach DIE prototypische Ohrwurmbringer sind (und wohl all die melodischen schwedischen Death-Metal-Bands inspiriert haben :)).
Es ist aber auch spannend, mal nicht nur eine Greatest Hits von ABBA zu hören, sondern auch unbekannte Titel wie 'As Good As New' (jazzig in der Strophe, melodisch im Refrain). Klar, die Hits sind 'Voulez-Vouz', 'I Have A Dream' und 'Chiquitita' - unzerstörbare Melodien, die einfach gute Laune machen.

7/10 Punkte
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 18, 2020, 08:37:48 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 22: KEITH RICHARDS "Crosseyed Heart" (2 Vinyl, 2015)

Man weiß es ja, Keith Richards trifft keinen Ton, wenn er singt. Aber trotzdem, seine knurrige Stimme hat schon was. Gleich die ersten beiden Songs der Platte markieren die Eckpfeiler: 'Corsseyed Heart' ist ein waschechter akustischer Bluessong, während 'Heartstopper' ein Rocksong ist, der auch auf "Voodoo Lounge" von den STONES stehen könnte. Dazwischen spielen sich die 15 Songs aus, was wirklich eine extrem kurzweilige Platte ergibt (wunderschönes Gatefold, btw). Auf 'Illusion' darf auch Norah Jones mit singen. Tolle Band, toller glasklarer Sound.

8/10 Punkten

Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 19, 2020, 07:03:39 Nachmittag
Metal-Fasten TAG 23: TOTO "IV" (Vinyl, 1982)

Zu TOTO habe ich ein ambivalentes Verhältnis: Songs wie 'Africa' und 'Rosanna' sind super, andere Titel dafür zu verkopft und aufgeblasen. Die Stimme von Bobby Kimball mag ich nicht besonders, dafür die rauchige von Gitarrist Steve Lukather oder den ruhigen Gesang von David Paich. Auch live bin ich da immer zwiegespalten: tolle Songs und dann wieder ewige Soli. Aber die Musiker können was, Gitarre top und auch Jeff Porcaro spielte Rhythmen, bei denen ich mir die Arme verknoten würde. "IV" ist jedenfalls eines der bestverkauften Alben von TOTO.

7/10 Punkte
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 20, 2020, 07:45:32 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 24: MARK KNOPFLER "Golden Heart" (CD, 1996)

Mit den DIRE STRAITS war Mark Knopfler von 1977 bis 1993 aktiv und hatte mit ihnen etliche Hits, viele geniale Songs. Interessanterweise hatten die DIRE STRAITS auch nur sechs Alben veröffentlicht, bis sie sich 1993 in den Ruhestand begaben. 1996 brachte Sänger/SongwriterGitarrist MARK KNOPFLER sein Solodebüt heraus, "Golden Heart", und ich habe sie mir extra fürs Metal-Fasten gekauft, weil ich mir ein DIRE STRAITS Nachfolgealbum erhofft hatte. Diese Hoffnung wurde enttäuscht - statt epischen Rocknummern bietet die Platte Country, Irish Folk und nur wenige Rocksongs. Alles schön, wunderbar produziert und mit schönen Gitarrenmelodien ausgestattet. Allerdings fehlt mir der Biss und Pepp und Knopfler bewegt sich in Richtung Fahrstuhlgedudel. Irgendwie schön und träumerisch, aber auch unspektakulär.

6,5/10 Punkten
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 21, 2020, 11:01:38 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 25: THE WEIGHT "In Control" (MP3, 2020)

Was, die Band kommt aus Österreich? Die klingt ja sowas wie eine Mischung aus LED ZEPPELIN und den ROLLING STONES. Auf "In Control" findet sich gleichermaßen ein 'Kashmir'-Nachfolge wie auch ein an 'Honky Tonk Woman' entlehntes Riff. Darüber gibt es Balladen und Songs, die auf über sieben Minuten ausgewalzt werden und trotz der Länge die Spannung halten können. Tolle Retro-Rock-Platte, zu der in den nächsten Tagen ein Review erscheinen wird.

etwa 8 von 10 Punkten
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 22, 2020, 11:59:57 Vormittag

Metal-Fasten TAG 25: THE WEIGHT "In Control" (MP3, 2020)

...

etwa 8 von 10 Punkten

Korrigiere auf 10/10  :icon_cool:
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 22, 2020, 09:39:02 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 26: ANTONIO VIVALDI "Die Vier Jahreszeiten" (Vinyl, 1984 & 2017)

Ich bin kein Klassik-Fachmann, nicht im Geringsten, aber "Die Vier Jahreszeiten" lege ich doch immer wieder gerne auf. Vor allem 'Frühling'  kennt man. Die vorliegende Aufnahme stammt von 1984 und wurde von den Wiener Philharmonikern unter dem legendäre Dirigenten Herbert von Karajan und mit der nicht minder berühmten Anne Sophie Mutter an der Geige in der Wiener Hofburg eingespielt. Die Platte wurde 2017 neu veröffentlicht und klingt gleichermaßen bombastisch wie detailreich, ein sehr schönes Teil.

10/10 Punkte

Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 23, 2020, 09:07:13 Nachmittag
Metal-Fasten TAG 27: KING DUDE "Full Virgo Moon" (MP3, 2020)

KING DUDE hat mir bisher nichts gesagt, es ist eine Platte, die mir von Kollegin Krümel für das Metal-Fasten empfohlen wurde - "Full Virgo Moon" und das Cover-Artwork verheißt ja schon Unheilvolles und lässt Düster-Metal erwarten. Düster ist sie ja schon, allerdings völlig unmetallisch; vielmehr erinnert "Full Virgo Moon" eher an eine akustische Nick Cave-Platte, ruhige Gitarren, dezente Orgelklänge, gleichermaßen beruhigend wie beunruhigend, aber einfach schaurig-schön. Aber mit etwa einer halben Stunde Spielzeit auch relativ kurz.

8/10 Punkte

Hier noch ein Video:

https://youtu.be/_JqYrp7M_eY?list=PLxfmTO08YA4wKgwu4cWHx1DyVn31dbJ_y

(https://www.bleeding4metal.de/pics/covers/15551.jpg)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 24, 2020, 07:18:35 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 28: R.E.M. "Monster" (CD, 1994)

Eine CD, die nach den R.E.M. Megastellern "Out Of Time" und "Automatic For The People" entstanden ist, ist das 94er-Album "Monster". "Monster" hat jetzt nicht die Megahits der Marke 'Losing My Religion', aber einen Haufen guter Rocksongs am Start. Für 'What's The Frequency, Kenneth', 'Bang And Blame' wird die Stromgitarre ausgepackt, es geht deutlich rauer und weit weniger kommerziell zur Sache als bei den Alben davor. Ein recht spannendes Album; auch der Nachfolger 'New Adventures In Hi-Fi' ist sehr gut, ein wenig experimenteller und ruhiger - "Monster" gefällt mir einen Tacken besser.

7,5/10 Punkten

... irgendwann kommt jedes Jahr der Punkt, an dem das Metal-Fasten keinen Spaß mehr macht. Der Punkt ist heute ...
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 25, 2020, 08:19:45 Nachmittag

Metal-Fasten Tag 29: REAMONN "Raise Your Hands" (2CD, 2004)

Ich habe lange überlegt, ob ich die Platte im Metal-Fasten spielen soll, ich hatte sie irgendwie fad in Erinnerung. Aber die Erinnerung hat mir einen Streich gespielt, die CD ist doch gut. Es handelt sich um ein Live-Album und ich kenne doch mehr Songs als nur den (tollen) Hit 'Supergirl': 'Josephine', 'Star', 'Strong', 'Alright', ... kennt man alles.

Neben den Hits überzeugen auch die rockigen Songs oder die Tribal-Drumming-Nummer 'Place Of No Return'. "Raise You Hands" habe ich als Doppel-CD mit 19 Tracks, es gibt auch eine Einzel-CD-Version mit etwa 14 Songs. Bin ich schon so entwöhnt - stellenweise ist das fast schon heavy(?)  :icon_biggrin:
Geht zum bewusst Zuhören oder auch als Hintergrund-Berieselung im Homeoffice
08/10 Punkten
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 26, 2020, 08:33:13 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 30: DIRTY DANCING "Original Soundtrack" (1987, Vinyl)

Die Platte ist wieder so ein Kellerschatz meiner Frau und knackst und knistert wie ein Lagerfeuer. Abgesehen davon klingt sie gut und läuft noch immer einwandfrei. Den Film - tja, ich weiß gar nicht, ob ich den je ganz gesehen habe - aber wir haben ihn seit Jahren als unberührte DVD herum liegen und wir werden ihn uns gerne mal ansehen.

Der Soundtrack jedenfalls ist gut: 'The Time Of My Life' ist unbezwingbar und dass auch Patrick Swayze eine tolle Stimme hatte, beweist er mit 'She's Like The Wind', das irgendwie ans Herz geht. Diese damals neuen Songs werden flankiert von vielen ganz, ganz alten Nummern, die auch Laune machen. Vor allem die erste Seite der LP läuft immer wieder mal.

08/10 Punkten (meine Frau ruft "12")
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: Cornholio am März 26, 2020, 08:45:36 Nachmittag
Ich hoffe, du hast für 4 Punkte gegeben und ihr habt den Mittelwert genommen... :lachen:
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 27, 2020, 09:21:42 Nachmittag
Ich hoffe, du hast für 4 Punkte gegeben und ihr habt den Mittelwert genommen... :lachen:

Öhmm, so ungefähr ;)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 27, 2020, 09:39:58 Nachmittag
Metal-Fasten TAG 31: SUPERTRAMP "Breakfast In America - Bonus live CD" (MP3, 2010)

Bei der SUPERTRAMP "Breakfast In America"-Vinyl gab es einen Download dazu mit der Bonus-Live-CD der Deluxe Edition von 2010 (Ihr wisst schon, AutoRip und so). Diese Bonus-CD stammt von unterschiedlichen Shows der 1979er-Tournee, die aber nahtlos zusammengefügt sind, sodass der Eindruck einer durchgehenden Show entsteht. Trotz des Alters der Aufnahme ist der Klang sensationell und auch die Songauswahl gut: die bekannten Song wie 'Logical Song', 'Breakfast In America' sind drauf, auch 'A Little Bit', aber auch ein paar Siebenminüter wie 'Another Man’s Woman' und 'Rudy' - somit ist die Scheibe eine gute Mischung aus leichtfüßig-Bekanntem und Anspruch. Ok, Roger Hodgson (die "hohe" Stimme von SUPERTRAMP) klingt in der Kopfstimme bei 'Goodbye Stranger'  quietschig, dass es einem die Nägel aufrollt, singt aber ansonsten gut.

Ich mag Live-Platten ohnehin gerne und auch die hier wird sicher öfters laufen!

8/10 Punkten
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 28, 2020, 10:01:43 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 32: LIVE "Mental Jewelry" (1994, CD)

Den größten Erfolg feierten LIVE mit dem zweiten Album "Throwing Copper" und den Hits 'Lightning Crashes' und dem sensationellen 'Selling The Drama', einer vom Grunge beeinflussten High-Energy-Nummer. Mit ihrem Debüt "Mental Jewelry" verfolgten LIVE noch einen anderen Stil, eher Alternative Rock, aber dennoch sehr hörenswert. Die Gitarren waren noch fast unverzerrt, die Drums strotzten vor Energie und der Bass groovte vor sich hin, doch besonders der Gesang von Ed Kowalczyk prägte die Scheibe. Der Opener 'Pain Lies On The Riverside' fetzt ordentlich, wie auch 'Good Pain' oder 'Take My Anthem'. Andere Songs wiederum sind eher getragen ('10.000 Years', 'The Beauty Of Grey') und die Platte ist nach "Throwing Copper" das beste Album der Band.

Ich habe LIVE immer als metallische R.E.M.-Version gesehen und höre mir die immer wieder gerne an, aber gerade das Debüt klingt irgendwie anders und speziell im Vergleich zu den späteren (teilweise auch recht kommerziellen) Alben.

08/10 Punkten
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 29, 2020, 09:44:21 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 33: ABBA "Greatest Hits Vol. 2" (Vinyl)

Nach einem Filmabend mit "Mamma Mia!" kam die "Greatest Hits Vol. 2" zu ihrem Fasteneinsatz. Gewiss, 'Chiquititta', 'Gimme!Gimme!Gimme!', 'Dancing Queen' und so weiter sind zeitlose, tolle Songs. Aber so war das eine ABBA-Überdosis.

An anderen Tagen eine 9, aber heute 05/10 Punkten.
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 30, 2020, 09:52:09 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 34: THE GATHERING "How To Measure A Planet?" (2CD, 1999)

Anneke Van Giersbergen ist toll. Sie hat mit ihrer Stimme, die immer so eine getragene Leichtigkeit besitzt, unzählige Metal-Alben veredelt: DEVIN TOWNSEND PROJECT, AYREON, THE GENTLE STORM stehen ebenso auf der Liste wie Gastbeiträge zu MOONSPELL oder WITHIN TEMPTATION. Interessanterweise ist mir von Ihrem Schaffen mit THE GATHERING eigentlich nur sehr wenig bekannt, in meinem Regal steht eigentlich nur die live-DVD "A Noise Severe".

Und nun eben "How To Measure A Planet?", heute CD1, morgen CD2. Die erste CD ist einfach großartig! Progressive, epische Rocksongs in einem Stil, den die Band selbst als Trip Rock bezeichnet. Toll ist dabei nicht nur der Gesang, sondern auch die aufwändig arrangierten (und trotzdem nicht überladenen) Klanglandschaften, in die man toll eintauchen kann: hier ein Streicher, dort ein wenig Orchestrierung, zarte Songs, die sich oft steigern und auch auf fette Gitarrenakkorde treffen. Ich bin ganz hin und weg - hört Euch doch bitte mal 'Travel' an - und freue mich schon auf CD2!

09/10 Punkte
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am März 31, 2020, 09:02:05 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 35: THE GATHERING "How To Measure A Planet?" (2CD, 1999)

Heute läuft die zweite CD und sie ist um nichts schlechter als CD1. Allerdings erfüllt der 28-minütige Titeltrack am Ende nicht ganz die Erwartungen, besteht er doch aus viel Ambiente und Geräusch am Ende. Aber ich gebe auch zu, dass ich die CD nach den paar Durchläufen nicht im Ansatz erfassen kann.
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 01, 2020, 09:45:45 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 36: THE WEIGHT "In Control" (Vinyl, 2020)

Ein weiterer Tag im Homeoffice und THE WEIGHT lieferten nochmals den Soundtrack des Tages, diesmal von Vinyl. Gefällt mir noch immer, diese flockige STONES-LED ZEPPELIN-Schweinerock-Mischung. Sowohl zum konzentrierten Zuhören als auch zum Nebenher-Laufenlassen.
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 03, 2020, 04:46:32 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 37: MIT OHNE STROM "Shizotopia" (2020, MP3)

(Nachtrag zu gestern)
Heavy Metal Unplugged nennen MOS ihre Akustikmusik. Auf "Shizotopia" treffen High-Speed-Akustikgitarren auf Nonsense-Texte, zur Hälfte Eigenkompositionen, zur Hälfte Coverversionen. Irgendwie erinnert mich das an eine rein akustische SUBWAY TO SALLY Version, verkommen zur Parodie. Sauflieder, Lieder über Seegurken und 'Primo Victoria'. Als Instrumente gibt es nicht viel mehr als eine akustische Gitarre und ein Cajon, technisch sauber gespielt. Aber mir ist das zwar hörbar, aber zu blödsinnig.
Ist eine Promo, Review folgt.
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 03, 2020, 06:00:02 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 38: U2 "Under A Blood Red Sky" (Vinyl, 1983)

Heute läuft im Gegensatz zur gestrigen Scheibe eine Platte, die mit Freude gespielt wird. Und da macht es gar nichts, dass "Under A Blood Red Sky" auch nur eine gute halbe Stunde Spielzeit hat; die ist so gut, dass man sie den ganzen Tag laufen lassen kann; es nervt nur, dass man sie alle Viertelstunden umdrehen muss  :icon_biggrin:

'Gloria', 'Sunday Bloody Sunday', 'New Years Day', alles gute Songs, die in unterschiedlichen Venues der "War"-Tour aufgenommen wurden. Allerdings entstand die Liveplatte mehrere Jahre vor den großen Hits wie 'With Or Without You', die findet man klarerweise darauf nicht. Alles etwas rauer als in späteren Jahren, ungehobelt, erdig im Sound. Weniger Pop, mehr Rock.

08/10 Punkten
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: Cornholio am April 03, 2020, 07:46:59 Nachmittag
Wie kann man denn eine Liveplatte mit nur einer halben Stunde Spielzeit veröffentlichen??
Da erschließt sich mir der Sinn absolut nicht...
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 05, 2020, 12:45:26 Vormittag

Metal-Fasten TAG 39: THE ROLLING STONES "Bridges To Babylon" (1997, CD)

Die STONES so richtig zu hören begonnen habe ich mit "Voodoo Lounge" Mitte der 90er, die Platte klang damals richtig fett und modern, wie auch das zur selben Zeit entstandene und ähnlich klingende "Wandering Spirit" von Jagger (solo). "Bridges To Babylon" schließt diese modern-rockige Phase ab. Irgendwie ist es für mich immer "das neue" STONES-Album, obwohl es bereits 1997 herausgekommen ist.

Ich habe die CD schon lange nicht mehr gehört und musste sie unter einer Staubschicht im Keller exhumieren und hatte ganz vergessen, wie gut die Platte ist. 'Flip The Switch' ist ein fetziger Opener, auch 'Too Tight' und 'Saint Of Me' schlagen in die selbe Kerbe. 'Anybody Seen My Baby' war der Hit der Platte und überzeugt mit seinem Bass-Groove (bezüglich des Songs gab es übrigens einen Plagiats-Streit mit KD Lang), 'Already Over Me' und 'Almost Suffering' sind typische STONES-Balladen dieser Zeit. Auf drei Songs darf Keith Richards singen - naja, der begnadete Sänger ist Keith Richards nicht, er knurrt eher seine bluesigen Nummern.

Vom Stil her ist es die Phase der STONES, die mir am besten gefällt; "Vodoo Lounge" ist zwar einen Tick besser, aber auch "Bridges To Babylon" überzeugt mich und ist zu Unrecht in meinem Keller geschlummert. Macht gute Laune!

8,5/10 Punkte

(https://m.media-amazon.com/images/I/81wZCql9M6L._AC_UY218_ML3_.jpg)
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 05, 2020, 08:19:05 Nachmittag
Metal-Fasten TAG 40: MEAT LOAF "Live With The Melbourne Symphony Orchestra" (DVD, 2004)

2004 war Meat Loaf schon 57 Jahre alt, auf "Live With The Melbourne Symphony Orchestra" wirkt er aber fit wie nie. Gemeinsam mit Orchester und seiner traditionell riesigen Band spielt der sich durch seine Klassiker, vor allem von "Bat I" werden alle Songs gespielt, aber auch "Bat II" kommt nicht zu kurz.

Die Aufnahme ist ein echter Augen- und Ohrenschmaus: Meat Loaf singt die Songs nicht nur, sondern verkörpert sie geradezu, seine Band spielt groß auf (vor allem Paul Crook an der Gitarre - und unfassbar Mark Alexander am Keyboard) und die Backgroundsängerinnen oder vielmehr Duettpartnerinnen Patti Russo und CC Coletti singen großartig und bieten mit vielen Kostümwechseln auch was fürs Auge. Meat singt zwar (wie immer) an den originalen Gesangslinien vorbei, ist aber an sich (im Gegensatz zur "3 Bats Live", in der ihn seine Band über die Distanz rettet) gut bei Stimme. Der Opener 'Life Is A Lemon' ist mega (und in seiner Heaviness fast nicht mehr fastentauglich), besonders hat es mir aber 'For Cryin Out Loud' angetan. 'Bat Out Of Hell' geht natürlich immer und das Ende von 'I'D Do Anything For Love' ist immer der Gänsehautmoment schlechthin. Spannend ist auch, dass die Songs immer wieder umarrangiert wurden.

Von der Show gibt es auch eine CD-Version, die "Bat Out Of Hell Live" oder so ähnlich heißt und nur die "Bat I"-Songs beinhaltet und 'I'D Do Anything For Love' als Draufgabe. Aber die DVD ist der CD vorzuziehen.

9/10 Punkte
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 06, 2020, 07:52:40 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 41: JETHRO TULL "This Was" (1968, Vinyl)

Eine recht zerfledderte Vinyl, die ich gemeinsam mit einem Stapel anderer steinalter Platten vor Jahren von einem Arbeitskollegen geschenkt bekommen hatte, der seine Vinylsammlung aufgelöst hat. "This Was" ist das Debüt von JETHRO TULL und klingt deutlich anders als das nur wenige Jahre später erschienene "Aqualung": bluesig, jazzig. auch ein Schlagzeugsolo ist drauf, aber auch das typische Flötenspiel von Ian Anderson. Soundtechnisch klarerweise vintage, aber dennoch nicht uninteressant, aber klarerweise komplett gegenläufig zu heutigen Hörgewohnheiten - hier klingt nichts "fett", sondern alles nach gutem alten Analogklang.

Das Klappcover ist, wie bereits erwähnt, ziemlich zerfleddert und das Artwork auch nicht unbedingt schön. "Including giant colour poster" steht ganz groß am Cover - dieser Poster ist aber bei meiner Platte nicht mehr dabei. Ein weiteres Kuriosum ist der Aufdruck "Stereo ... also playable on mono" und der Hinweis, dass man die Platte nur dann in Stereo spielen kann, wenn man Stereo-Equipment hat. In 'Beggar's Farm' bringt ein derber Kratzer die Nadel zum Hüpfen (ansonsten knistert sie aber gar nicht, da habe ich schlechtere) und auch der Geruch der Hülle ist einfach alt. Alles in allem höre ich mir "This Was" nur dann an, wenn ich mal einen Retro-Abend einlege.

6,5/10 Punkten
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 07, 2020, 10:30:55 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 42: TRACY CHAPMAN "Tracy Chapman" (Vinyl, 1988)

Ein paar Tage noch, bis wieder ordentlich gerumpelt wird, doch heute läuft im Homeoffice TRACY CHAPMAN mit ihrer Debütplatte. Die Vinyl habe ich übrigens doppelt (und interessantweise mit leicht unterschiedlichem Artwork) - ich glaube, es ist auch so ein Fall von aufgelassener Vinylsammlung, die ich geschenkt bekommen habe.

Die Platte ist jedenfalls gespickt mit bluesig-akustischen Hits, jeder kennt 'Talkin’ Bout a Revolution', 'Fast Car' oder 'For My Lover'. Aber auch der Rest ist absolut hörenswert, ohne einen Ausfall. Ich mag das tribalhafte 'Mountains o’ Things', auch 'Across The Lines' und den melancholischen Grundton der Platte.

8,5/10 Punkte
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 08, 2020, 07:37:38 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 43: ANATHEMA "A Sort Of Homecoming" (2015, 2CD+DVD)

Ich weiß noch genau, warum ich mir diese Packung gekauft habe: Mir hat das Cover damals gefallen - und dann noch live in einer wunderschönen Kirche, das muss gut sein. ANATHEMA kannte ich nur vom Namen und ich hatte sie irgendwo im Melodic Death Metal eingeordnet.

Und dann das: rein akustisch, mit ein paar Loops und Keys und einigen Streichereinlagen werden die Songs in voller Melancholie endlos ausgewalzt. Dazu kommt dieser weinerliche Gesang von den Cavanaghs und Douglas' mit dieser Gruppenmeditations-Attitüde. Alles wunderschön, aber halt wunderschön-fad. Das Publikum ist voller Euphorie, was ich angesichts des tollen Ambiente auch verstehen kann, aber von CD ist das halt anspruchsvolle Fahrstuhlmusik, meine heutige Hintergrundbeschallung im Homeoffice.

3/10 Punkte und CD wird wieder weg geräumt bis zum nächsten Jahr ...
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 09, 2020, 09:13:35 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 44: GARBAGE "Beautiful Garbage" (2001, CD)

Der vorletzte Fastentag und noch einmal GARBAGE. "Beautiful Garbage" ist ähnlich gut wie die "Bleed Like Me", teils rockig, teils episch, ab und zu im Dreivierteltakt. Alles schön, alles gut, aber jetzt wird es dann mal wieder Zeit für Lärm! Aber morgen kommt die letzte Fastenplatte dran.

8/10 Punkte
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 10, 2020, 08:37:45 Nachmittag

Metal-Fasten TAG 45: TITO & TARANTULA "Little Bitch" (CD, 2000)

TITO & TARANTULA ist jene Band, die in der Bar im Film "From Dusk Til Dawn", dem Titty Twister, auf der Bühne stehen und den Song 'After Dark' spielen. 'After Dark' ist auf dem 1997 erschienenen Album "Tarantism". "Little Bitch" kam zwei Alben später raus und bietet wieder jede Menge bluesigen Rock mit gehörig Wüstenstaub und Tequila im Sound. Ein schöner, rockiger Abschluss des Metal-Fasten.

7,5/10 Punkten

(https://m.media-amazon.com/images/I/71MwrQAXFML._AC_UY218_ML3_.jpg)

Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: Cornholio am April 11, 2020, 09:05:34 Vormittag
Danke, hat wie immer Spaß gemacht, deine akustische Reise zu verfolgen.
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 11, 2020, 07:41:06 Nachmittag
Danke, hat wie immer Spaß gemacht, deine akustische Reise zu verfolgen.

Gerne! Hat wie immer Spaß gemacht, auch wenn es mir gegen Ende zu lange wurde.

Das Beenden des Metal-Fastens wurde zelebriert mit folgenden Songs:
MOONSPELL 'Breathe (Until We Breathe No More)'
NEVERMORE 'Born' - was für eine starke, energiegeladene und epische Nummer
AMORPHIS 'Under The Red Cloud'
IN FLAMES 'Sounds Of A Playground Fading'
DEVIN TOWNSEND PROJECT 'Bend It Like Bender'
METALLICA - die erste Vinylseite der "Ride The Lightning"

... weiters liefen heute: die neue APOCALYPTICA, die letzte PYOGENESIS und DOOMSDAY KINGDOM
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: Dead_Guy am April 11, 2020, 10:13:09 Nachmittag
Nächstes Jahr mache ich dann auch mit, sollte mir ja relativ leicht fallen  :icon_mrgreen: :icon_mrgreen: :icon_mrgreen:
Titel: Re: Metal-Fasten 2020 - 40 Tage ohne Metal
Beitrag von: des am April 13, 2020, 07:52:33 Nachmittag
Nächstes Jahr mache ich dann auch mit, sollte mir ja relativ leicht fallen  :icon_mrgreen: :icon_mrgreen: :icon_mrgreen:

Gerne!  :icon_cool: