Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Bleeding4Metal / Re: B4M Playlists
« Letzter Beitrag von Cornholio am Januar 22, 2023, 01:16:26 Nachmittag »
Hallo zusammen,
der Winter ist zurück!
Wenn ihr nach dem Spaziergang im Schnee auf dem Sofa mit einer Tasse Tee, Kaffee oder Bier etwas entspannen wollt, hätten wir hier knapp eineinhalb Stunden Soundtrack dazu:

André Friebel: ASP - Die Ballade von der Erweckung
baarikärpänen: Timo Rautiainen & Trio Niskalaukaus - In Frostigen Tälern
Cornholio: Rhapsody - Rage Of The Winter
derkleinekolibri: Saxon - Frozen Rainbow
des: Scorpions - China White
Eddieson: Ereb Altor - Fire Meets Ice
Farvynn: Ash Of Ashes - Seven Winters Long (The Lay Of Wayland)
Humppathetic: Wintersun - Land Of Snow And Sorrow
Krümel: We Are Sentinels - Battle In Winter
Lestat: Luca Turilli - Lord Of The Winter Snow
Mr. Metalsson: Cantique Lépreux - Paysages Polaires I
Opa Steve: Lenore S. Fingers - My Name Is Snow
Rockmaster: Black Sabbath - Snowblind
Schankwirt Arnie: Black Sabbath - Snowblind
Wulfgar: Wintersun - Winter Madness
Zephir: Elderwind - In The Snow

Wie immer auch auf Spotify:
https://open.spotify.com/playlist/0CLVkhNkHvcJRoyJFZDiYp?si=67f06541f3fe4c47

Schönen Sonntag allerseits!
2
Bleeding4Metal / Re: B4M Playlists
« Letzter Beitrag von Cornholio am Januar 18, 2023, 06:20:50 Nachmittag »
Gestern hatte eine wichtige Persönlichkeit im und für den deutschen Metal Geburtstag:
Kai Hansen wurde 60!

Ihm zu Ehren gibt's nachfolgend eine Special Playlist:

Cornholio: Gamma Ray - Beyond The Black Hole
derkleinekolibri: Gamma Ray - Heading For Tomorrow
des: Helloween - I Want Out
Eddieson: Helloween - Halloween
Farvynn: Gamma Ray - Heading For Tomorrow
Krümel: Helloween - How Many Tears
Lestat: Gamma Ray - Heart Of The Unicorn
Mr. Metalsson: Helloween - Victim Of Fate
Opa Steve: Gamma Ray - Blood Religion
Rockmaster: Helloween - Ride The Sky
Stormrider: Gamma Ray - Rebellion In Dreamland
Wulfgar: Gamma Ray - Condemned To Hell

Außer Wulfgars Beitrag gibt es die Songs auch auf Spotify zum nachhören:
https://open.spotify.com/playlist/0nTDILRcwm03YEF4FnvVrE?si=b9e415fce30140f0

Happy Birthday, Kai, alles Gute!
3
Bleeding4Metal / Re: B4M Playlists
« Letzter Beitrag von Cornholio am Januar 15, 2023, 12:46:36 Nachmittag »
Hallo zusammen,
nach ein paar Mottorunden geht's jetzt mal wieder ohne Vorgabe weiter.
Hier die aktuellen Lieblingssongs aus der Bleeding-Redaktion:

baarikärpänen: Sextrow - Neon Nights
Cornholio: Seven Spires feat. Roy Khan - This God Is Dead
derkleinekolibri: Gutbucket - Gutbucket Blues
des: Meat Loaf - More
Eddieson: Doomsword - Once Glorious
Farvynn: Blind Channel - We Are No Saints
Humppathetic: Borknagar - Up North
Krümel: The Foreshadowing - Memento
Lestat: Stage Two - Song Of Anguish
Mr. Metalsson: Firienholt - Trails Of Destiny
Opa Steve: Terrorizer - Sharp Knives
Schankwirt Arnie: Silverchair - Freak
Stormrider: Motörhead - I Don't Believe A Word

Die #Playlist gibt's wie immer auch auf Spotify:
https://open.spotify.com/playlist/5tTbjfD2RC7cAAFks4jcXF?si=ae08718c3b344a65
Leider ist der Song vom kleinen Kohlibri nicht gelistet...

Heavy Sunday!
4
Bleeding4Metal / Re: Alben des Jahres 2022
« Letzter Beitrag von Cornholio am Januar 09, 2023, 06:54:11 Nachmittag »
Zu guter Letzt gibt's die Lieblingsalben aus 2022 von "Cheffe" Opa Steve:

Platz 1: VOIVOD - "Synchro Anarchy"
Ich bin ja bekennender Voivode der ersten Stunde, und in der jahrzehntelangen Historie der Band finde ich keine Ausreißer und nur ganz wenig Mittelmaß. Wieviel kreative Kraft aber VOIVOD noch im Jahr 2022 entfesseln können, ist in "Synchro Anarchy" deutlich erkennbar. Die Band ist im Flow und streut neben ihren Trademarks ganz viel Abwechslung in die Titel ein. Dieses Album ist perfekt produziert, hat die perfekten VOIVOD-Vibes, und deckt stilistische Eigenständigkeiten der Band von "Dimension Hätröss" bis "The Wake" ab.
https://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=13085

Platz 2: LACUNA COIL - "Comalies XX"
Ich bin normalerweise kein Freund von Re-Releases, weil ich gerne neues Material von den Bands wünsche. Allerdings wurde in die Überarbeitung von "Comalies" nach 20 Jahren so viel Aufwand reingesteckt, dass es nicht einfach ein Re-Release oder eine übliche Neueinspielung ist, sondern die perfekten Gothic-Einflüsse der Italiener mit dem modernen harten Groove verbindet. Es ist die Brücke zwischen Alt und Neu und diese Neuerscheinung der fantastischen Songs hat einen gleichberechtigten Platz neben dem Original.
https://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=13613

Platz 3: SYBERIA - "Statement On Death"
In meiner Rezension titelte ich noch "Tolle 42 Minuten für Herz, Bauch und Ohr.". Und das trifft nach wie vor zu. Nur fünf überlange Songs, aber Soundlandschaften zum Träumen. Leichte Spuren von Post Metal, Gothic und Ambient kann man erkennen, aber diese Klangstrukturen wabern einen wunderbar in die fünfte Dimension.
https://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=13290
5
Bleeding4Metal / Re: B4M Playlists
« Letzter Beitrag von Cornholio am Januar 08, 2023, 11:19:24 Vormittag »
Moin moin,
aufgrund des Jahresabschlusses hat sich die Promo-Ausgabe der #Playlist um eine Woche nach hinten verschoben.
Der Dezember sah irgendwie etwas mau aus, hier gibt's die Highlights aus der Redaktion auf einen Klick:

baarikärpänen: Merciless Law - Soul Eater
Cornholio: Lost Dawning - Next Level
derkleinekolibri: Vinodium - Invoclutión
Eddieson: The Temple - The Foundations
Krümel: Soen - Modesty
Opa Steve: Bloodclot - Unhinged
Rockmaster: Osyron - Beyond The Sun
Zephir: Mandragora Thuringia - Ausbruch

Wie immer auch auf Spotify:
https://open.spotify.com/playlist/5LTf7c5KVp3S42BSzvfDmz?si=530988ec95c54ae1
6
Bleeding4Metal / Re: Alben des Jahres 2022
« Letzter Beitrag von Cornholio am Januar 07, 2023, 08:55:02 Nachmittag »
Nein, wir sind mit den besten Alben aus 2022 immer noch nicht durch.
Der vorletzte Eintrag ist von Krümel:

1. SILENT SKIES "Nectar"
Nach nur 30 Sekunden hatte ich schon die erste Gänsehaut ... SILENT SKIES repräsentieren mit "Nectar" die besonders gefühlvolle Seite der Musik, die bestens geeignet ist für entspannte Momente, die man einfach nur in Ruhe genießen möchte. Definitiv kein Metal - dennoch war das Album mein erstes Highlight des Jahres, für das es von mir logischerweise nur die volle Blutstropfenzahl geben konnte.
https://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=13105

2. MY SLEEPING KARMA "Atma"
Mit "Atma" hat uns die Band einmal mehr eindringlich-hypnotische Kompositionen beschert, die für ein unglaublich intensives Hörerlebnis sorgen. Die komplett instrumental gehaltenen Songs kommen mit ihren wunderbar dichten Soundteppichen oder den immer wieder eingebauten fast fragilen Parts und die dadurch heraufbeschworene Atmosphäre bestens ohne Gesang aus.
https://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=13429

3. CHILDREN OF THE SÜN "Roots"
Die Blumenkinder mit ihrem Hippie-Rock sind deutlich gereift und vor allem ausdrucksstark. "Roots" ist ernster und noch melancholischer, der vintageangehauchte Sound merklich vielschichtiger. Dabei sticht vor allem ein Merkmal heraus: die unglaublich klare und präsente Stimme von Josefina Berglund Ekholm.
https://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=13190

Mein "normales" Album des Jahres ist:
SAKIS TOLIS "Among The Fires From Hell"
SAKIS präsentiert sich auf dem Dark Metal-Album unglaublich melodisch, dunkel und kraftvoll. Schon als ich die Single-Auskopplung 'My Salvation' zum ersten Mal durch Zufall hörte, war ich sofort Feuer und Flamme. Seine ROTTING CHRIST-Heimat hört man zwar raus, dennoch steht "Among The Fires From Hell" auf völlig eigenständigen Füßen.

spontane Ergänzung: SOEN "Atlantis"
Wer den progressiven Rock/Metal von SOEN mag, wird sich in "Atlantis" mit gefühlvollen Neuinterpretationen und teilweiser orchestraler Untermalung einiger ihrer gefragtesten Songs einfach unsterblich verlieben. Mir jedenfalls ist es so geschehen und das Werk ist für mich unumstritten noch auf den letzten Drücker mein Albumhighlight des Jahres geworden.
https://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=13726
7
Bleeding4Metal / Re: Alben des Jahres 2022
« Letzter Beitrag von Cornholio am Januar 05, 2023, 05:23:28 Nachmittag »
Die Meinung von Baterista zu den besten musikalischen Outputs 2022 liest sich wie folgt:

Bei mir sind es in diesem Jahr zwei Promos, die mich besonders beeindruckt haben. Zum einen das neue Machine Head Album "ØF KINGDØM AND CRØWN" und zum anderen die EP "Gloria" von Irist.

Zu Machine Fucking Head muss man ja insgesamt nicht mehr viel sagen und ich möchte dies hier auch nicht länger als nötig halten und meine eigenen Worte aus der Rezension wiederholen: "ØF KINGDØM AND CRØWN" ist ein Monster von einem Album! MACHINE HEAD haben damit meines Erachtens Epik, Härte, Düsternis und Groove auf einem neuen Level zusammengeführt. Mein Eindruck ist, dass dies erst der Beginn von neuen Abenteuern sein könnte. Aufgrund der Komplexität der Songs dauert es manchmal vielleicht einen Moment länger, bis es vollends zündet, aber ich kann nur wärmstens empfehlen sich diese Zeit zu gönnen.
Ein echtes Highlight für mich.
https://www.bleeding4metal.de/?show=review_de&id=13471

Auch bei Irist möchte ich es kurz halten: Sie sind in keiner Schublade wirklich zu Hause. Es ist modern, aber nichts was auf Core endet. Die Musik hat eine Tiefe, die oft nur Doom oder Black Metal erreichen, und hat mich sehr berührt und abgeholt. Wobei es zwei bis drei Rotationen gedauert hat, bis sich das volle Erlebnis bei mir entfaltet hat. Und nun rotiert es regelmäßig in meinem Player. Ich kann das neue Album kaum erwarten und das ist etwas, was ich schon sehr lange nicht mehr gesagt bzw. geschrieben habe.
https://www.bleeding4metal.de/?show=review_de&id=13568
8
Bleeding4Metal / Re: Alben des Jahres 2022
« Letzter Beitrag von Cornholio am Januar 03, 2023, 07:35:19 Nachmittag »
Liebe Leute, wir sind noch nicht ganz durch mit den Alben des Jahres.
Mit Eddieson geht's auf die Zielgerade, hier seine besten Werke aus dem Jahr 2022:

Meine Promo des Jahres ist HAMMERFALL - Hammer Of Dawn, dass im Februar auf meinem Schreibtisch landete. Zu der Zeit saß ich Coronabedingt in Isolation und jeder der dieses Schicksal mit mir teilte, weiß wie beschissen so eine Isolation sein kann. HAMMERFALL schafften es jedch mit ihrem Album "Hammer Of Dawn" mir zu helfen, die Isolation erträglicher zu machen. Das Album versprüht einen extrem positiven Vibe, der mir zu der Zeit die Kraft gegeben hat, die ich brauchte. Es verging damals kein Tag an dem das Album nicht lief, und so hat es "Hammer Of Dawn" zur Promo des Jahres bei mir geschafft.
https://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=13128

Im Mai '22 erschien das zweite Album "The Black Winter" von DARKENED. Letztendlich ist das Album traditioneller Death Metal der schwedischen Schule, doch hat das Album eine so tiefe Atmosphäre und solch starke Melodien, dass es für mich aus all den anderen Death Metal-Veröffentlichungen im Jahr 2022 besonders hervorstach. Dazu hat es mit 'Regret' den Death Metal-Song des Jahres. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
https://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=13314
9
Bleeding4Metal / Re: B4M Playlists
« Letzter Beitrag von Cornholio am Januar 01, 2023, 03:18:07 Nachmittag »
Hallo zusammen,
erstmal alles Gute für 2023 wünschen wir euch!!!
Auch am 1.1. gibt es eine #Playlist. Diesmal wurden die Redakteure nach dem besten Lied des Jahres 2022 gefragt.

Seht selbst:
baarikärpänen: Ghost - Hunter's Moon
Baterista: Rammstein - Angst
Cornholio: Star One - Fate Of Man
derkleinekolibri: Veritates - Psychologist Of The Dead
des: Megadeth - This Planet‘s On Fire (Burn In Hell)
Krümel: Silent Skies - Taper
Lestat: Epica - The Final Lullaby (feat. Shining)
Opa Steve: Voivod - The World Today
Schankwirt Arnie: Machine Head - Slaughter The Martyr
Zephir: Insomnium - Lilian

Hört selbst:
https://open.spotify.com/playlist/66kY9OY8Wj1yBjFlc6uleg?si=ef12b590aa9a4402

Welcher Song ist euer Song des Jahres?
10
Bleeding4Metal / Re: Alben des Jahres 2022
« Letzter Beitrag von Cornholio am Dezember 30, 2022, 01:38:46 Nachmittag »
Heute gibt es das beste aus 2022 von Zephir:

INSOMNIUM - 'Lilian'
Eines meiner Highlights des Jahres 2022 ist eigentlich nur ein einziger Song, nämlich die jüngst veröffentlichte Auskoppelung des kommenden Albums von INSOMNIUM. "Anno 1696" soll erst im Februar 2023 erscheinen, der Track 'Lilian' wurde aber bereits Anfang November 2022 in die Welt gespielt. Mit seiner wohlbekannten skandinavischen Melancholie und seinem mystischen Zauber hat 'Lilian' den vergangenen Herbst mit einem Schleier paganer Magie belegt und ist für mich definitiv zwar nicht ein Album, aber stellvertretend ein Song des Jahres 2022.

ELLENDE - "Ellenbogengesellschaft"
Dem sperrigen Namen zum Trotz ist das jüngste Output von ELLENDE ein lyrisches, inspirierendes Album geworden, das die für die Österreicher typische Mischung aus Post Black Metal und Ambient um neo-folkige Klänge erweitert. Zunächst nicht in Stimmung für Depri-Musik habe ich "Ellenbogengesellschaft" erst eine ganze Weile nach dem Releasetermin gehört und war - wie bisher immer von ELLENDE - total begeistert. Depri können viele, aber ELLENDE beweisen mit ihrem 2022er-Album einmal mehr, dass sie stattdessen melancholische Poesie erschaffen, die weit über die Grenzen des klassischen Depri-Post-Black hinausfliegt.
https://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=13671
Seiten: [1] 2 3 ... 10