Autor Thema: Über den Tellerrand geschaut: Ska  (Gelesen 2735 mal)

Offline Odin

  • Allfather
  • Glorious Metalhead
  • *******
  • Beiträge: 1614
    • http://www.4metal.net
Über den Tellerrand geschaut: Ska
« am: Oktober 28, 2007, 07:54:04 Nachmittag »
Die Woche war ich mit meiner Freundin auf meinem ersten richtigen Ska-Konzert (lt. Plakat "Latin-Rock" - genau...). Nicht aus Gefälligkeit ("Ska ist nicht so dein Ding, oder?"), sondern weil das schon was für mich ist, das wusste ich. Irgendwann zu Schulzeiten spielte auf einer Party auch mal eine Ska-Band, das war auch schon nett. Locker, flott, macht Spaß.

In der Faust in Hannover spielten LA VELA PUERCA aus Uruguay, ein wohl recht bekannter Vertreter des Genres. Auf der Bühne tummeln sich zwischen 6 und 9 Musikern (Drums, Percussion, Bass, 2x Gitarre, 2x Blechbläser, 2x Gesang), insbesondere die beiden Sänger gehen schwer ab, es ist viel Leidenschaft im Raum - und im Publikum deutlich mehr Bewegung als auf den allermeisten Metal-Konzerten, die ich den letzten Jahren gesehen habe.

Hat Spaß gemacht, auch wenn es scheiß voll war (so voll habe ich die Faust noch nicht erlebt, war schon zu einigen Metal-Gigs dort). Die Stagediver und ihre Transporteure sind nicht ganz so geschickt wie auf Metal-Festivals - dafür gab es aber einige davon, was ich in so kleinen Clubs (wenige hundert Leute) eher selten antreffe.

Als Support vorab trat übrigens ein einzelner Singer-Songwriter auf, der mit seiner Westerngitarre und einer beachtenswerten Stimme einige seiner Songs zum Besten gab. Sein Erscheinen ließ zunächst nichts Gutes erwarten, aber das stellte sich als Fehlannahme heraus! Nur Stimmung macht sowas nicht unbedingt, auch wenn er sich da schwer einen abrockt und die Songs durchaus Klasse hatten... ;)

Sonst jemand Erfahrungen mit Ska gemacht?
God of Wisdom, God of War
Inspiration, Madness, Anger
The Wanderer among mortals
Bringer of eternal victory


Offline Lestat

  • Der Schatten, der die Nacht durchflattert
  • Senior Metalhead
  • ******
  • Beiträge: 883
Re: Über den Tellerrand geschaut: Ska
« Antwort #1 am: Oktober 29, 2007, 05:13:38 Nachmittag »
Hm keine wirkliche konkret bezifferbaren...Auf nem Umsonst  & Draußen, das jährlich in meinem Heimatkaff stattfindet, spielt i.d.R. auch immer ne Skaband. Ist meist der einzige Act, der Fans aller Lager (Hip-Hop, Metal, Punk) auf sich vereinen kann...und muss dir da zustimmen: geht schwer ab.

Wen ich noch nicht live gesehen habe, der aber schon auf Platte richtig genial ist: Ska-p aus Spanien. Ska-Punk der besten Sorte!

Offline Odin

  • Allfather
  • Glorious Metalhead
  • *******
  • Beiträge: 1614
    • http://www.4metal.net
Re: Über den Tellerrand geschaut: Ska
« Antwort #2 am: November 03, 2007, 04:33:12 Nachmittag »
Ska-p hab ich mal weitergegeben, danke für den Tipp. :)
God of Wisdom, God of War
Inspiration, Madness, Anger
The Wanderer among mortals
Bringer of eternal victory