Autor Thema: Parteien zur Europawahl  (Gelesen 9199 mal)

Offline Opa Steve

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 2111
Parteien zur Europawahl
« am: Juni 07, 2009, 04:32:03 Nachmittag »
Hahahaha, gacker wieher kugel  :56: :biggrin: :tocktock:

http://www.youtube.com/watch?v=jIHDNnpbL-k

Opa

kex

  • Gast
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #1 am: Juni 07, 2009, 06:02:04 Nachmittag »
Hastu schonmal die Rentnerpartei angeschaut? Der is auch geil, mein Favorit ist aber ungeschlagen der von den Grünen, was man ohne Worte alles sagen kann, ist echt genial. Die DVU hat sich allerdings umsonst die Mühe mit ihrem rumgetänzel gemacht.

Offline Lestat

  • Der Schatten, der die Nacht durchflattert
  • Senior Metalhead
  • ******
  • Beiträge: 884
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #2 am: Juni 07, 2009, 11:43:27 Nachmittag »
hihi, geil.

Ja, der von den Grünen ist echt auch gut. Hilft alles nichts. Alles klar machen zum Ändern ;).

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1361
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #3 am: Juni 08, 2009, 08:27:50 Vormittag »
cooler spot.

bei uns gibt es als kuriosum dafür den hans-peter martin, der ein einzelkämpfer ist und sich vor allem in brüssel als aufdecker einen "namen" gemacht hat. der hat zum beispiel mit einer knopflochkamera seine eu-kollegen gefilmt, wie sie anwesenheitslisten (für ihr taggeld) unterschrieben haben und dann abgehauen sind. der durfte zum wahlkampf in der kronen zeitung (etwa das österreichische pendent zur bild) jeden tag eine doppelseite lang dahinschimpfen. ergebnis: drittstärkste partei, 3 mandate. sein problem: wo bekommt er noch 2 mandatare her, er ist ja alleine ;)
konstruktive beiträge gabs von ihm aber nicht. bei nationalratswahlen ist er übrigens unterhalb der wahrnehmungsgrenze.
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

kex

  • Gast
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #4 am: Juni 08, 2009, 04:30:40 Nachmittag »
hihi, geil.

Ja, der von den Grünen ist echt auch gut. Hilft alles nichts. Alles klar machen zum Ändern ;).
na in deutschland waren die ja nicht so erfolgreich, wie haben die denn in schweden abgeschnitten?

Offline Opa Steve

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 2111
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #5 am: Juni 08, 2009, 08:14:32 Nachmittag »
na in deutschland waren die ja nicht so erfolgreich, wie haben die denn in schweden abgeschnitten?

über 7%. Bringt wohl 2 Sitze im EU-Parlament.

In manchen deutschen Städten waren sie immerhin sechststärkste Kraft (wahrscheinlich Städte mit hohem Informatikeranteil).

Offline Lestat

  • Der Schatten, der die Nacht durchflattert
  • Senior Metalhead
  • ******
  • Beiträge: 884
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #6 am: Juni 08, 2009, 08:42:45 Nachmittag »
Wobei ich auch in D eigentlich mit 5% gerechnet hatte - kenne verdammt viele Leute, die die gewählt haben.
Ich könnte mir aber vorstellen, wenn sie sich sinnvoll inszenieren, sie vll. das nächste auch mal bei uns 5 % bekommen.
Mirh erschrecken aber die rechten Ergebnisse aus Ösiland und Niederlande, und dass die CSU 7 % hatte...

----------------
Now playing: Dark the Suns - [All Ends In Silence #01] Unbroken Silence   [foobar2000 v0.9.6 beta 1]
via FoxyTunes

kex

  • Gast
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #7 am: Juni 09, 2009, 03:15:29 Nachmittag »
Wobei ich auch in D eigentlich mit 5% gerechnet hatte - kenne verdammt viele Leute, die die gewählt haben.
Ich könnte mir aber vorstellen, wenn sie sich sinnvoll inszenieren, sie vll. das nächste auch mal bei uns 5 % bekommen.
Mirh erschrecken aber die rechten Ergebnisse aus Ösiland und Niederlande, und dass die CSU 7 % hatte...

----------------
Now playing: Dark the Suns - [All Ends In Silence #01] Unbroken Silence   [foobar2000 v0.9.6 beta 1]
via FoxyTunes
Da graut mir ja echt vor, dass die sich alle an die antieuropäische fraktion anschließen, die die torries grad am inszenieren sind

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1361
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #8 am: Juni 09, 2009, 11:46:56 Nachmittag »

Mirh erschrecken aber die rechten Ergebnisse aus Ösiland und Niederlande, und dass die CSU 7 % hatte...


muss man bei uns ein bissel relativieren: unterm jörg haider hatte die fpö etwa 25%, jetzt sind es "nur" mehr 13. die protestwähler (denen der strache und seine rabauken offenbar zu extrem wurden) haben dann anscheinend lieber den HP Martin gewählt.
unsere grünen wiederum sind seit etwa 2 jahren eine kasperletruppe, die man wirklich nicht ernst nehmen kann. haben ihr zugpferd - einen erfahrenen alten hasen - parteiintern vor der wahl abgeschossen und eine gänzlich unbekannte auf nummer 1 gesetzt. analysen meinen, dass 17% drinnen gewesen wären, so wurden es 9 oder so.
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline Lestat

  • Der Schatten, der die Nacht durchflattert
  • Senior Metalhead
  • ******
  • Beiträge: 884
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #9 am: Juni 10, 2009, 01:06:28 Vormittag »
Hm, ok, hast wohl recht.

Gut, ich mein, die Engländer und die Holländer haben auch nicht grad mit linken Ergebnissen geglänzt. Es ist erschreckend, wie viele Sitze die rechte Fraktion im neuen Parlament hat - wieso sind so viele Leute so blöd? Dass das nicht klappt, wurde doch vor 60 Jahren schon bewiesen, oder nicht?

OK, sry für meine naive Betrachtungsweise. Dennoch fehlt mir für Rechtsextremismus noch mehr das Verständnis als für Linksextremismus.

Offline Opa Steve

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 2111
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #10 am: Juni 10, 2009, 07:41:03 Vormittag »
und dass die CSU 7 % hatte...

Hey, CSU ist doch die Bleeding4Metal-Partei überhaupt: "Laptop und Lederhose". Na gut, mit dem Stil der Lederhosen liegen wir ein bisschen besser im Rennen, als Stoiber es meinte.....  :icon_confused:

Offline Opa Steve

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 2111
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #11 am: Juni 10, 2009, 07:49:42 Vormittag »
Dennoch fehlt mir für Rechtsextremismus noch mehr das Verständnis als für Linksextremismus.

Aber nur, weil du Deutscher bist, und es Bestandteil deiner gesellschaftlichen Prägung war. Frag mal einen Straßburger, was ihm lieber ist: ein peinliches Häuflein Glatzen, welches stramm und ordentlich einmal einsam durch die Straße latscht, oder zerdepperte Straßen von 1000 gewaltbereiten Autonomen.

Auch bei einer zynisch-mathematischen Betrachtung der weltweiten Opferzahlen sieht der Linksextremismus weitaus extremistischer aus. Es war Adolfs krankes Ideologiegeschwurbel aus Überzeugung, was speziell den Deutschen Rechtsextremismus so schauerlich erscheinen lässt. Das fehlte Stalin, Mao oder Pol Pot.

Mir können beide gestohlen bleiben.

Opa

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1361
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #12 am: Juni 10, 2009, 04:18:18 Nachmittag »

ich finde es ätzend, wenn in einer europawahl ausschließlich innenpolitische themen udn ein bisschen eu-geraunze aufs tapet kommen (aber beim raunzen sind wir ösis ohenhin stark). noch schlimmer ist es, wenn irgendwer polemisch einen hirnrissigen spruch ins getümmel schmeißt und sich alle anderen parteien um dieses häufchen scharen, dran schnüffeln und es ausgiebig kommentieren. damit ist es inhaltlich gelaufen.
im prinzip weiß nach dem wahlkampf kein mensch, was unsere eu-parlamentarier wirklich treiben (und ich bin überzeugt, sie machen neben dem einen oder anderen verhau eine ganze menge sinnvolles zeugs). zumindest bei uns in Ö war es so.
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline Lestat

  • Der Schatten, der die Nacht durchflattert
  • Senior Metalhead
  • ******
  • Beiträge: 884
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #13 am: Juni 15, 2009, 01:10:36 Vormittag »
Dennoch fehlt mir für Rechtsextremismus noch mehr das Verständnis als für Linksextremismus.

Aber nur, weil du Deutscher bist, und es Bestandteil deiner gesellschaftlichen Prägung war. Frag mal einen Straßburger, was ihm lieber ist: ein peinliches Häuflein Glatzen, welches stramm und ordentlich einmal einsam durch die Straße latscht, oder zerdepperte Straßen von 1000 gewaltbereiten Autonomen.

Auch bei einer zynisch-mathematischen Betrachtung der weltweiten Opferzahlen sieht der Linksextremismus weitaus extremistischer aus. Es war Adolfs krankes Ideologiegeschwurbel aus Überzeugung, was speziell den Deutschen Rechtsextremismus so schauerlich erscheinen lässt. Das fehlte Stalin, Mao oder Pol Pot.

Mir können beide gestohlen bleiben.

Opa

Oh Gott, so spät in der Nacht alkoholisiert noch geistige Ergüsse bringen...Ich probier mal mein bestes. ;)

Nein, ich will nicht Stalin, mao, Pol Pott oder sonstige "linke" absolute Tyrannen besser stellen oder rechtfertigen. Mir geht es nicht darum, wie sich die Ideologie manisfestiert hat. Und rein vom Demo geschehen sind mir 10 000 Glatzen lieber als 1000 Zecken. Aber es ging mir um die Idelogie, die, abgesehen von der stumpfen Straßenbrut (macht kaputt, was euch kaputt macht), ein wenig kritischer an das Problem rangeht, als die Rechten.

Um Missverständnisse gleich zu vermeiden: Mir ist klar, dass die Monokausalität eines Marx genauso an der Realität vorbei geht wie die Monokausalität einer NSDAP. Aber der Gedanke dahinter ( -> wenn das Kapital gerecht verteilt wird und alle darüber bestimmen, dann wird damit nichts schlechtes mehr angestellt) erscheint mir wesentlich sinnvoller als "alle nicht arischen Völker sind scheiße". Und wenn das von einem Spanier gegröhlt wird, der als solches seine Vorfahren zusammenstückeln kann aus Römern, Arabern, durchziehenden germanischen Völkern, Juden und sonstwas, dann verliert das ganze vollkommen den Sinn.
Wie gesagt: An der Realtität gehen beide Ideologien vorbei. Aber in der einen scheint etwas mehr gesellschaftskritischer Schmalz zu stecken als in der anderen. Wenn ich rechts oder links wähle, wähle ich ja nicht die Straßenkämpfer, sondern das, was dahinter steckt ideologisch. Oder auch vielleicht ein wenig Protest. Zumindest ich.

Vikingsgaard

  • Gast
Re: Parteien zur Europawahl
« Antwort #14 am: Juli 15, 2009, 07:04:46 Nachmittag »
Hmm, eine sehr interessante Thematik und ich finde auch, dass alle Beiträge irgendwie Hand und Fuss haben. Allerdings weiß aber auch keiner von euch so recht, was es heißt, in einem totalitären System aufgewachsen zu sein. Keine Angst, ich jammere nicht, wie schlimm es damals war, denn dazu hätte ich nämlich auch gar keinen Grund! Ich sehe Demokratie als nicht unbedingt förderlich für die Menschheit an, weil wir momentan noch zu doof dafür sind. Die Theorie des Kapitals von Marx ist seiner Zeit auch um 500 Jahre voraus und heuer gar nicht nachvollziehbar, geschweige denn realisierbar.

Das Argument von Oppa, mit der gesellschaftlichen Prägung, ist sehr interessant, weil es aufzeigt, wie beeinflussbar wir alle eigentlich sind. Ich könnte jetzt hier stundenlang schreiben, aber dann kickt mich der Server wieder...  :biggrin:

Momentan kursiert ja via myspace eine Umfrage, inkl. Mitgliederwerbung, mit dem Slogan: "Anti Antifa! Macht uns den Pagan-Metal nicht kaputt!". Ich weiß grad nicht, was ich davon halten soll.

Vik