Autor Thema: Heavy Metal soll Religion werden  (Gelesen 5761 mal)

Offline Odin

  • Allfather
  • Glorious Metalhead
  • *******
  • Beiträge: 1614
    • http://www.4metal.net
Heavy Metal soll Religion werden
« am: Januar 19, 2010, 09:15:05 Nachmittag »
(Quelle: http://magazine.web.de/de/themen/musik/klatsch-tratsch/9710646-Heavy-Metal-soll-Religion-werden.html)

"Kampagne - Heavy Metal soll Religion werden

Saxon-Sänger Bif Byford und der britische Ableger des Metal Hammer wollen eine Kampagne an den Start bringen, die das Ziel hat, Heavy Metal offiziell in den Status einer Religion zu erheben.

Vorbild für die Initiative des Metal-Urgesteins und des Magazins ist die Volkszählung 2001. Damals hatten 390.127 Menschen in England und Wales bei der Volkszählung als Religion 'Jedi' angegeben. Somit wurde das Star Wars-Gehabe um Macht und Yoda zur viertgrößten Religionsgemeinschaft auf der Insel, gleich hinter dem Christentum, Islam, und Hinduismus.

An dieser Hausnummer möchten die britischen Metal-Heads bei der Volkszählung 2011 mit wehenden Fahnen vorbei fliegen. Metal Hammer-Chefredakteur Alexander Milas: "Seit Black Sabbath vor 40 Jahren ihr Debüt veröffentlichten, ist Heavy Metal zu einer der größten kulturellen Institutionen und zu einem weltweiten Phänomen aufgestiegen. Verdammt! Wenn die Jedis das tun können, warum nicht auch die Metal-Heads? Die Macht ist stark in uns!"
God of Wisdom, God of War
Inspiration, Madness, Anger
The Wanderer among mortals
Bringer of eternal victory


Offline Lestat

  • Der Schatten, der die Nacht durchflattert
  • Senior Metalhead
  • ******
  • Beiträge: 883
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #1 am: Januar 19, 2010, 09:39:42 Nachmittag »
lol geil. Naja, auch wenn die Idee geil ist, irgendwie würde ich es dann doch nicht als Religion anerkennen. Es fehlt einfach die transzendentale Idee dahiner... ;)

kex

  • Gast
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #2 am: Januar 20, 2010, 12:09:08 Vormittag »
Womit sie genau das wären, die Herren Metaller, was sie bei anderen doch all zu gerne negativ ankreigen. Na solln se mal machen.

Offline Wulfgar

  • The Count that counts
  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 315
  • W:O:A 2010: Wat mähste? De Rase du Jeck!
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #3 am: Januar 20, 2010, 12:11:01 Nachmittag »
OK also das ist echt ein isschen übers Ziel hinaus. Schön und gut, Metal ist mein Leben und das vieler anderer auch aber eine Religion? Nein, allein schon deswegen nicht, weil Joey deMaio dann endgültig vor lauter Ego-Selbstaufblasung platzen würde. Religion sollte, denke ich etwas sein, an dem man sich sogar dann noch halten kann wenn man vollkommen mit sich im STILLEN! Kämmerlein ist und versucht seinen Frieden mit der Welt zu machen. Außerdem wäre es wohl eine ziemlich aggressive Religion, und davon gibt es ohnehin schon genug.
Hold the heathen hammer high

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1320
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #4 am: Januar 20, 2010, 05:47:42 Nachmittag »
na bitte.
Nachdem mir Religionen, Parteien, Vereine und sonstige Gesinnungsgemeinschaften immer irgendwie suspekt sind (ich finde es zum Beispiel immer ziemlich ekelig, wenn am Lagerfeuer auf einmal alle voller Verzückung und in Trance irgendwelche alte Hadern singen), hätte ich ein Problem damit, wenn Heavy Metal zur Religion erklärt würde.
(wobei ich diese Geschichte sowieso eher für eine Ente halte)
« Letzte Änderung: Januar 20, 2010, 05:51:37 Nachmittag von des »
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline Opa Steve

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 2005
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #5 am: Januar 20, 2010, 06:49:28 Nachmittag »
Womit sie genau das wären, die Herren Metaller, was sie bei anderen doch all zu gerne negativ ankreigen. Na solln se mal machen.

Och Metaller sind manchmal hochintellektuell, was logischen Spagat angeht  :biggrin: Schließlich darf man ungestraft als Black Metaller "Hail Satan!" quasseln, die Existenz eines Gottes aber ablehnen  :lachen:

Opa

kex

  • Gast
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #6 am: Januar 20, 2010, 08:26:55 Nachmittag »
Tja, schon Schizophren die kleinen süßen Pandabärchen, wobei die mit ihren umgedrehten Kreuzen und Krempels ja schon die Antireligion schlechthin propagieren...

Vikingsgaard

  • Gast
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #7 am: Januar 20, 2010, 09:24:03 Nachmittag »
Keks, mit solchen Äußerungen wäre ich vorsichtiger! Ich bestreite ja nicht, dass es sehr viele Blindgänger und Mitläufer gibt, die eigentlich von dem ganzen Kram gar keine Ahnung haben, aber mal schick mit in diese Kerbe hauen. Gibt es bei den Moslems und auch bei den Christen, ganz klar. Aber Satanismus ist viel komplexer und mit Sicherheit keine Religion und schon gar keine Musik-Richtung, die sich Black Metal nennt!

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1320
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #8 am: Januar 20, 2010, 09:48:30 Nachmittag »
Hey Rene,

Mal was anderes: schau in die Signatur von Opa  :biggrin:
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

kex

  • Gast
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #9 am: Januar 20, 2010, 10:34:36 Nachmittag »
Aber Satanismus ist viel komplexer und mit Sicherheit keine Religion und schon gar keine Musik-Richtung, die sich Black Metal nennt!
Das sollte um Gotteswillen auch so nicht rüberkommen. Gemeint sind tatsächlich vor allem die Mitlaufenden Spinner, gleichwie diejenigen Bands, die meinen sie müssten sich Antichristlich groß mit Opfern etc. inszenieren, daher auch der Begriff "Antireligion". Ein Großteil dieser umgedrehten Aufführungen wäre ohne die Vorhandenen Religionen kaum möglich.

Wir können hier natürlich gleich noch eine Diskussion über die Grenzen von Religionen und Sekten vom Zaun brechen - aber das Fass möchte ich gar nicht erst aufmachen. Satanismus beinhaltet für mich aus meiner angehenden Arbeit heraus weit mehr als eine bloße Fasizination, sondern ist in meinem Denken halt doch mit Anrufungspraktiken und Co verbunden.

Ich stelle also kurz gefasst klar: Die vorher gepostete Äußerung ist nicht vollständig ernst zu nehmen und bitte in Verbindung mit Opas vorhergehendem Post zu kombinieren. Ich bin nicht der Ansicht dass Black Metal und Satanismus gleichzusetzen sind.
Ende der Ernsten Ansage.

Vikingsgaard

  • Gast
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #10 am: Januar 21, 2010, 08:36:31 Nachmittag »
Hey Rene,

Mal was anderes: schau in die Signatur von Opa  :biggrin:


Danke für den Hinweis, des, aber es geht noch ohne Blindenhund, DANKE!

Vikingsgaard

  • Gast
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #11 am: Januar 21, 2010, 08:46:10 Nachmittag »
Womit sie genau das wären, die Herren Metaller, was sie bei anderen doch all zu gerne negativ ankreigen. Na solln se mal machen.

Och Metaller sind manchmal hochintellektuell, was logischen Spagat angeht  :biggrin: Schließlich darf man ungestraft als Black Metaller "Hail Satan!" quasseln, die Existenz eines Gottes aber ablehnen  :lachen:

Opa

Was so in der Form nicht richtig ist. Die Existenz "Gottes" wird im Satanismus keinesfalls abgelehnt, das ist schlichtweg falsch, Oppa. Bin ich schon wieder zu angespannt... *hüstel*  :biggrin: 

Offline Opa Steve

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 2005
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #12 am: Januar 22, 2010, 07:43:02 Vormittag »
Die Existenz "Gottes" wird im Satanismus keinesfalls abgelehnt, das ist schlichtweg falsch, Oppa.

Bin da kein Experte drin, beide Richtungen sind mir etwas zu..... strange .... :coolgr:  Ich bin aber immer davon ausgegangen, dass Satanisten zumindest den christlichen Gott ablehnen würden - denn wenn man tatsächlich glaubt, dass da jemand Blitz und Donner regnen lassen kann, wieso stellt man sich auf die Seite eines Losers? Schließlich war der Christengott laut altem Testament mehr Black Metal als Satan in der gesamten esoterischen Literatur zusammen (ich denk da nur an 10 Plagen, ganze Truppen im roten Meer versenkt, brennende Büsche, Brudermord und X-fach Totschlag), während der Gefallene irgendwo rumbrummelt und nur noch als Drohmittel dient. :lachen:

Ich sach ja: Satanismus ist nicht unbedingt logisch  :tocktock:

Ich mag keine Religionen, denn Religionen spalten, bringen nix Gutes, und basieren nur auf Glauben (nicht Wissen) und werden zur Machtausübung missbraucht. Insofern mag ich es auch konsequenterweise nicht, wenn Metal als Religion anerkannt wird. Schließlich weiß ich, dass mir Metal gut tut, und niemand hat mir da was vorzuschreiben. Da könnte ich genausogut Zähneputzen zur Religion erheben, schließlich praktizieren das Milliarden Menschen täglich...

Opa

Vikingsgaard

  • Gast
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #13 am: Januar 23, 2010, 06:33:29 Nachmittag »
Gute Argumente, Oppa, aber keine Religion ist logisch. Satanisten lehnen wohl den christlichen Gott ab, verleugnen ihn auch, aber zweifeln nicht an seiner Existenz. Als Sodom und Köln geschaffen wurden, war der christliche Gott besoffen. Das machte sich Lucifer zu Nutze, er ist eigentlich Russe und säuft Gott locker unter den Tisch, was dieser nicht wusste. Als Gott in seiner Halb-Trance dieses Elend sah, richtete er all seine Macht gen Sodom und verbrannte diesen schamlosen Sündenpfuhl mit einem Regen aus Feuer. Auf Grund der Koppschmerzen blieb für Köln nur noch ein warmes Nieseln über, was bis heute jedem Leder-Junkie und Hinterlader die Tränen der Verzückung über den Rücken laufen lässt.

Offline Wulfgar

  • The Count that counts
  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 315
  • W:O:A 2010: Wat mähste? De Rase du Jeck!
Re: Heavy Metal soll Religion werden
« Antwort #14 am: Januar 24, 2010, 01:18:05 Vormittag »
Wenn du reel auch so viel laberst, dann kommen wir glaub ich prima miteinander aus. :biggrin:
Hold the heathen hammer high