Autor Thema: Listenwahn  (Gelesen 1757 mal)

Offline Cornholio

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 468
Re: Listenwahn
« Antwort #15 am: Mai 23, 2020, 08:45:54 Vormittag »
Nee, das wird nicht passieren!
Sie haben ja mit den Neuaufnahmen von "Kings Of Metal" ihr eigenes Denkmal angepinkelt.

Das hab ich eh nie verstanden. Ich meine, wenn es Probleme mit dem Vertrieb einer älteren CD gibt, ok, oder um für eine Best Of die Songs teilweise neu im Studio einspielen, aber komplette Alben - warum??

Die Soloarbeiten von Ross habe ich nicht verfolgt, kann das also nicht beurteilen.
I need TP for my Bunghole
---
Superior Machine 🎼🎸

Offline Blaze Breeg

  • B4M Crew
  • Softrocker
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Listenwahn
« Antwort #16 am: Mai 23, 2020, 11:02:31 Vormittag »
Die Neuauflagen von "Into Glory Ride" und "Hail To England" sind allerdings empfehlenswert. Toller Sound, klares Upgrade.

Offline Cornholio

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 468
Re: Listenwahn
« Antwort #17 am: Mai 23, 2020, 12:42:47 Nachmittag »
Neuauflagen, aber nicht neu eingespielt, oder?
Das ist ja vollkommen ok.
I need TP for my Bunghole
---
Superior Machine 🎼🎸

Offline Blaze Breeg

  • B4M Crew
  • Softrocker
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Listenwahn
« Antwort #18 am: Mai 23, 2020, 02:07:13 Nachmittag »
Remixt und remastert.

Offline Divine Victim

  • B4M Crew
  • Softrocker
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Listenwahn
« Antwort #19 am: Mai 24, 2020, 10:06:37 Nachmittag »
Also mich reizt die "Triumph" gar nicht. Meine Lieblingsplatte bleibt wohl die "Kings of Metal", auch wenn ich den Opener belanglos und 'Pleasure Slave' erbärmlich finde. 'The Crown an the King', 'Kingdom Come', Heart of Steel (ja André richtig gehört) und der höchst epische Finisher sind einfach genial! :bangersmiley:

'Pleasure Slave' habe ich erst gar nicht erwähnt, das ist natürlich an Dämlichkeit nicht zu überbieten. Die von dir genannten Songs sind allesamt gut, außer 'Heart Of Steel', aber in deinem Alter darf man noch romantisch sein.  :biggrin:

Meiner Meinung nach ist Heart of Steel einfach eine epische Ballade!Manchmal braucht man einfach genau das...außerdem is es einer der wenigen Metalsongs, die meiner Freundin gefallen, deswegen muss ich ihn oft vorspielen. :icon_lol: :icon_biggrin:

Offline Divine Victim

  • B4M Crew
  • Softrocker
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Listenwahn
« Antwort #20 am: Mai 24, 2020, 10:09:48 Nachmittag »
Ich würde außer 'Pleasure Slave' da gar keinen Song ausklammern.
Die sind alle geil, die gehören einfach alle dazu.
Sogar das "Warrior's Prayer', das baut halt den letzten Song richtig gut auf.

Mir gefällt es aucht total, besonders weil ich 'Blood of the Kings' so genial finde. Aber meiner Meinung nach spiegelt diser Track in vielen Aspekten, das wider, was im Geist des Epic Metal steckt. :bangersmiley:

Offline Blaze Breeg

  • B4M Crew
  • Softrocker
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Listenwahn
« Antwort #21 am: Mai 25, 2020, 08:15:13 Nachmittag »
Mal ein neuer Listenwahn von mir. Am 30.5. wird Iron Maidens "Brave New World" 20 Jahre jung. Hier meine liebsten Reunion-Songs der Eisernen (Stand heute...):

1. Paschendale
2. For The Greater Good Of God
3. The Wicker Man
4. Empire Of The Clouds
5. Dance Of Death
6. The Mercenary
7. The Red And The Black
8. The Book Of Souls
9. The Talisman
10. The Nomad

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1320
Re: Listenwahn
« Antwort #22 am: Mai 25, 2020, 10:30:10 Nachmittag »
Mal ein neuer Listenwahn von mir. Am 30.5. wird Iron Maidens "Brave New World" 20 Jahre jung. Hier meine liebsten Reunion-Songs der Eisernen (Stand heute...):

1. Paschendale
2. For The Greater Good Of God
3. The Wicker Man
4. Empire Of The Clouds
5. Dance Of Death
6. The Mercenary
7. The Red And The Black
8. The Book Of Souls
9. The Talisman
10. The Nomad

1. The Wicker Man
2. Empire Of The Clouds
3. If Eternity Should Fail
3. No More Lies
4. Dance Of Death
5. El Dorado
6. Tears Of A Clown
7. Benjamin Breeg
8. Starlight
9. The Red And The Black
10. Brave New World

Die "Matter For Life And Death" läuft bei mir fast nie, obwohl ich die nicht schlecht finde. Auch die "Final Frontier", die lief seit Jahren nicht mehr - die Songs wären ja ok, aber der Sound ist furchtbar.
Dagegen mag ich die "Book Of Souls" gerne
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline Blaze Breeg

  • B4M Crew
  • Softrocker
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Listenwahn
« Antwort #23 am: Mai 25, 2020, 11:17:10 Nachmittag »
 Auch eine sehr geschmackvolle Liste. AMOLAD muss natürlich häufiger in den Player.  ;)

Offline Cornholio

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 468
Re: Listenwahn
« Antwort #24 am: Mai 26, 2020, 06:23:53 Nachmittag »
Ich hab's grad versucht, allein über die Titelliste.
Geht nicht, ich hab nicht mal von der "Brave New World" alle Titel im Kopf...
I need TP for my Bunghole
---
Superior Machine 🎼🎸

Offline des

  • Administrator
  • Glorious Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 1320
Re: Listenwahn
« Antwort #25 am: Mai 26, 2020, 11:03:21 Nachmittag »

Meine Liste der Bewertung der MAIDEN-Livealben:

1. 2012: En Vivo - die Songs der "Final Frontier" gewinnen live ungemein und das Publikum ist bombig (10/10)
2. 1985: Live After Death - ich weiß, Sakrileg, die an zweite Stelle zu setzen (10/10)
3. 2000: Rock In Rio - was für ein Comeback (9/10)
4. 1989: Maiden England - viele Songs des 7th Son Albums (mein Lieblingsmaiden-Album) (8,5/10)
5. 2009: Flight 666 - tolle Klassiker-Setlist (8,5/10)
6. 2017: The Book of Souls: Live Chapter - Bruce mit Stimmproblemen (8/10)
7. 2005: Death On The Road - "Can I Play With Agnes?", kurz, durchwachsen, dumpf und matschige Gitarren (7/10)
8. 1993: A Real Live One - Klang? (6/10)
9. 1993: A Real Dead One - Klang? (6/10)
10. 1993: Donington - einzige Live-Album, das ich nicht kenne (-/10)

Trivia:
Maiden haben ja das Muster, dass sie immer 6 neue Songs spielen und den Rest mit den Klassikern auffüllen.
Auf "The Book of Souls: Live Chapter" fehlt 'Hallowed Be Thy Name" wegen eines Plagiatsstreits
Die "A Real Live One" und "A Real Dead One" sind dann später als Doppelalbum raus gekommen: "A Real Live Dead One" und klingen deshalb so schlecht, weil nicht nur die Songs aus unterschiedlichen Shows stammen, sondern auch innerhalb der Songs Aufnahmen verschiedener Shows rein geschnippelt worden waren (Song aus Show A, Solo aus B, ...).

ps: Dass MAIDEN 3 Gitarristen haben, ist m.E. kein Vorteil, weil die Gitarren nie sauber zu differenzieren sind.
The world is full of Kings and Queens. Who blind your eyes then steal your dreams.

Offline Cornholio

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 468
Re: Listenwahn
« Antwort #26 am: Mai 27, 2020, 01:26:33 Nachmittag »
Auch eine interessante Liste, und leider wieder eine, mit der ich nicht wirklich was anfangen kann.
Ich kenne die "Live After Death" natürlich so ziemlich auswendig, und die "Rock In Rio" auch ein bisschen.
Ich hab mal ein VHS-Video mit dem Titel "Maiden England" gesehen, ist das identisch mit der Live-CD? Fand ich ganz cool!
Die "A Real Live" und "Dead One" kenne ich, fand ich eigentlich ziemlich cool.
Ich muss sie mir glaub ich nochmal anhören, wusste garnicht, dass die Songs aus verschiedenen Shows gestückelt wurden...

Und zu den drei Gitarristen - ich hab schon bei der "Brave New World" gesagt, dass ich das nicht mehr oder weniger druckvoll finde als vorher.
Live habe ich sie glaub ich nur einmal gesehen und war enttäuscht. Das war auf der "Dance Of Death"-Tour in Frankfurt, das ging vielleicht 70 Minuten, und alles danach wurde abgesagt, weil Bruce krank war. Ärgerlich halt... aber das ist ein anderes Thema.
I need TP for my Bunghole
---
Superior Machine 🎼🎸

Offline Cornholio

  • B4M Crew
  • Active Metalhead
  • *****
  • Beiträge: 468
Re: Listenwahn
« Antwort #27 am: Mai 28, 2020, 04:20:50 Nachmittag »
Mein persönlicher Listenwahn geht weiter...

Battalions Of Fear (1988) - 8,5 / 10
Man konnte schon erahnen, wo die Reise in den Neunzigern hingehen würde. Man hört den Jungs aber an, dass sie jung waren und mehr oder weniger einfach drauf los spielten. Trotzdem sind schon sehr gute Ansätze dabei!

Follow The Blind (1988) - 8,5 / 10
Siehe oben... die beiden wirken für mich wie aus einem Guss!

Tales From The Twilight World (1990) - 10 / 10
Mein Lieblingsalbum! Viele Melodien, trotzdem noch roh und etwas thrashig. Nur "Altair 4" hätte ich nicht gebraucht, aber ich habe mich mittlerweile dran gewöhnt.

Somewhere Far Beyond (1992) - 10 / 10
Ebenfalls nahe an der Perfektion. Nur der "Bard's Song" geht mir etwas auf die Nerven...

Imaginations From The Other Side (1995) - 10 / 10
Der Titeltrack vereint alles, was die Band ausmacht. Dieses Album hat keinen schlechten Song.

Nightfall In Middle-Earth (1998) - 9 / 10
Leider zu sehr Hörspiel-Charakter, außerdem fing teilweise das "Gedudel" schon an, das sich auf der nächsten Scheibe fortsetzen sollte. Trotzdem sind die meisten Lieder verdammt stark!

A Night At The Opera (2002) - 8,5 / 10
Als die Scheibe veröffentlicht wurde, war ich etwas enttäuscht, das Album wirkt etwas überladen. Trotzdem ist "ANATO" meiner Meinung nach recht gut gealtert.

A Twist In The Myth (2006) - 7 / 10
Das erste Album ohne Thomen; stand für mich schon unter keinem allzu guten Stern. Die Single "Fly" hat mich dann auch nicht überzeugt, so dass ich der Scheibe keine richtige Chance gegeben habe. Rückblickend ist das Album schon ganz gut, klingt halt irgendwie zu wenig nach den BLIND GUARDIAN, die ich mag...

At The Edge Of Time (2010) - 8 / 10
Wieder besser als der Vorgänger, wobei ich finde, dass der Opener 'Sacred Worlds' nicht gut gewählt war. Da ist der erste Eindruck direkt "verspielt, zu viel Klassik", anstatt ein Opener der Marke 'Time What Is Time' oder so zu wählen. Es sind ja schon ein paar Knaller dabei, aber diese Leichtigkeit, die Unbeschwertheit der ersten zehn Jahre fehlt. Einzig 'Valkyries' packt mich von dem Album so richtig, mit Abstrichen noch 'A Voice In The Dark' und vielleicht 'Wheel Of Time'.

Beyond The Red Mirror (2015) - 7 / 10
Ein Konzeptalbum. Früher wäre ich da vermutlich tief eingetaucht, aber als die CD 'rauskam, dachte ich mir "Wow, cooles Artwork. Die Story werde ich mir auch irgendwann mal reinziehen". Gesagt - nicht getan. Die Musik hatte ich auch besser in Erinnerung, da sticht nichts heraus, außer vielleicht 'The Holy Grail'.

Das BG Twilight Orchestra habe ich übrigens bewusst nicht mit einbezogen, das ist für mich nur ein Ableger der Band.
I need TP for my Bunghole
---
Superior Machine 🎼🎸